„Vielfalt“ eingefordert


Viele Zuhörer trafen sich vor dem Rathaus
Foto: Webcam
NEUMARKT. „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ – so lautete das Motto des diesjährigen 1. Mai.

Redner Rico Irmischer, Bezirksjugendsekretär der IG Metall Bayern, betonte in diesem Jahr in Neumarkt vor allem die "Vielfalt". Denn Gewerkschaften kämpfen für die Interessen der abhängig Beschäftigten "egal, woher wir kommen: Aus Syrien, aus Gambia oder aus Neumarkt".

Zahlreiche Gewerkschafter und interessierte Neumarkter hatten sich traditionell am 1. Mai vor dem Rathaus zur Kundgebung des DGB getroffen.

Bevor Irmischer sprach begrüßte der Vorsitzende des Neumarkter DGB-Kreisverbandes, Michael Meyer, die Besucher und eröffnete die Veranstaltung. Für die musikalische Umrahmung sorgt Wolfgang Hermann.


Irmscher erinnerte an seine Zeit als Sekretär bei der IG Metall Regensburg und habe daher natürlich eine Verbindung zu Neumarkt. Das Thema „Vielfalt“ müsse man als politisches Statement in diesem Jahr besonders betonen, sagte er. Schließlich gehe es "uns so gut, wie lange nicht". Es könne also keine Wut über "unsere katastrophalen Lebensbedingungen sein", weshalb "die Rechtspopulisten mit ihrer Hetze gegen Ausländer und Geflüchtete offenbar auf fruchtbaren Boden treffen".

" Unsere Gegner" seien "ganz andere, auf keinen Fall aber sind das Geflüchtete", sagte Irmscher. Die Haupt-Gegner der Gewerkschaften seien vielmehr "Neoliberale und Deregulierer, die den Sozialstaat abschaffen wollen".
01.05.18
Neumarkt: „Vielfalt“ eingefordert

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang