"Kürzungen prüfen"

NEUMARKT. Für MdEP Albert Deß sind die vorgeschlagenen Kürzungen im EU-Haushalt wegen neuer finanzpolitischer Herausforderungen der EU erklärlich, aber nur dann vertretbar, wenn für die Landwirte der bürokratische Aufwand stark reduziert wird.

„Über die neuen Vorschläge zum EU-Haushalt und deren Auswirkungen auf die künftige Gestaltung der GAP werden wir im Parlament und Rat intensiv beraten. Im Agrarausschuss laufen zeitgleich die Debatten über die Zukunft der GAP nach 2020“, sagte Deß.


Es sei ihm wichtig, dass die GAP trotz Kürzungen weiterhin angemessen finanziert werde. Auch die Direktzahlungen als Grundsicherung für alle Landwirte müßten erhalten bleiben. Die Landwirte brauchten die Unterstützung für ihre Leistungen, die sie für die Gesellschaft erbringen, vor allem für die Produktion von qualitativ hochwertigen und sicheren Lebensmitteln und die Pflege der Kulturlandschaft, sagte Deß.

Die geplanten Investitionen in die Agrarforschung und Lebensmittelsicherheit, die künftig wichtiger als je zuvor seien, würden letztendlich auch den Landwirten zugutekommen, so der agrarpolitische Sprecher der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament.
04.05.18
Neumarkt: "Kürzungen prüfen"

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang