Karten-Vorverkauf startet


Auch heuer findet das Sommerstück wieder besonders idyllisch auf der Wiese hinter dem Neumarkter Amtsgericht statt
Foto: Sabine Blomeier-Rosinski
NEUMARKT. Bei den Neumarkter Schloss-Spielen startet am nächsten Samstag der Kartenvorverkauf für das Stück „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“.

Premiere ist am 30. Juni.

In diesem Sommer führen Nicole Schymiczek und Anja Noël von der Stückwerkstatt Schimmert Regie und man ist schon fleißig mit den Akteuren bei den Proben.

Eigentlich sollte es dem vermögenden Rappelkopf (Herbert Beck) blendend gehen: Er hat eine liebevolle Ehefrau (Sabine Blomeier-Rosinski), eine bestens geratene Tochter (Katja Rölz) und lebt sorgenfrei als Frühpensionär auf seinem Landgut in den Alpen. Doch er ist zerfressen von Menschenhass und tyrannisiert seine ganze Familie. Den treuen Diener Habakuk (Dietmar Balzert) verdächtigt er sogar des Mordkomplottes, nur weil dieser mit dem Küchenmesser eine Zichorie aus dem Garten holen wollte.


Da greift der magische Alpenkönig Astragalus (Blanca Echániz Gerhard) mit einer ebenso weisen wie theatralisch ergiebigen Therapie in das Geschehen ein: Der Alpenkönig verwandelt sich in Rappelkopf und Rappelkopf in seinen Schwager Silberkern (Tobias Karches). In der Gestalt seines Doppelgängers trifft Rappelkopf auf Rappelkopf – eine Konfrontation mit sich selbst inklusive jede Menge Konflikt- und Lachpotential.

Ferdinand Raimund wird neben Johann Nestroy als bedeutendster Vertreter des Wiener Volkstheaters geschätzt. „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ wurde 1828 uraufgeführt. Die unverwüstliche Charakterkomödie voll Witz, Humor und Tiefgang gilt als Raimunds Meisterwerk und gehört zum klassischen Repertoire deutschsprachiger Bühnen.

Neben Herbert Beck und Blanca Echániz Gerhard in den Hauptrollen sind Brigitte Simbeck und Elisabeth Lang als Alpengeister, Sabine Blomeier-Rosinski als Rappelkopfs vierte Frau , Katja Rölz als Tochter Rappelkopfs und Tobias Karches als Herr von Silberkern zu sehen. August Dorn, ein junger Maler, wird dargestellt von Tobias Thumann und Lieschen, Malchens Kammermädchen gibt Bettina Noack. Habakuk, Bedienter bei Rappelkopf, ist Dietmar Balzert und Sabine, Köchin in Rappelkopfs Dienst, wird gespielt von Helga Hoerkens. Die Kohlenbrenner Familie ist besetzt mit Tobias Karches und Helga Hoerkens in einer Doppelrolle. Salchen, ihre Tochter, spielen Bettina Christl sowie alternierend Julia Nefzger. Die Kinder der Familie werden gespielt von Laura-Sophie Rosinski, Annabell Rosinski, Magdalena Bendler sowie Felix Diepenseifen.

Die Regieassistenz hat Helga Hoerkens. Für die Technik zeichnen Sophia Petritzky, Christian Weinitschke, Johannes Nachtmann und Lukas Lang verantwortlich. Das Bühnenbild erstellen Heinz Zimmermann und Herbert Beck. Kostüme werden zusammengestellt und geschneidert von Sigrid Schindler. Für die richtige Maske ist Helga Hoerkens im Einsatz. Für die extra komponierte und arrangierte Musik zum Stück wurde Wolfgang Völkl engagiert.

Auch pyrotechnische Effekte sind in diesem Jahr zu sehen und diese werden erstellt und betreut von Peter Krommes.

Vorstellungstermine:

Eintrittskarten erhalten gibt es ab nächsten Samstag zum Beispiel im Amt für Touristik in der Rathauspassage, Telefon 09181/255-125 oder an der Abendkasse. Reservierung für die Abendkasse ist per Email möglich. Der Eintritt kostet 15 Euro.
27.05.18
Neumarkt: Karten-Vorverkauf startet

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang