Mit „Rollkommando“ gedroht

NEUMARKT. Mit einem „Rollkommando“ drohten zwei Scherenschleifer, als ein Kunde die völlig überhöhte Rechnung nicht zahlen wollte.

Am Dienstag zwischen 17 und 19.45 Uhr hielt sich ein Mann in Burggriesbach in seiner Werkstatt auf, als er von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde, ob er „etwas zum Schleifen“ hätte. Er gab daraufhin mehrere Bohrer und ein Kettensägeblatt mit.


Wenige Stunden später kamen die „Scherenschleifer“ zurück und forderten 280 Euro für ihre Arbeiten. Damit war der Mann nicht einverstanden und die Täter drohten, dass sie „morgen mit 50 Mann wiederkommen“ würden.

Sein Sohn verständigte später die Polizei über den Vorfall. Unterwegs waren die beiden Unbekannten mit einem schwarzen BMW X5, Kennzeichen unbekannt. Erst vor wenigen Tagen fiel im Bereich Möning ein silberner BMW mit französischem Kennzeichen auf, der auffallend langsam durch die Ortschaft fuhr.

Bayernweit wurden in den letzten Wochen mehrere gleichgelagerte Fälle bekannt. Die Polizei warnt ausdrücklich vor den betrügerischen Scherenschleifern.
13.03.19
Neumarkt: Mit „Rollkommando“ gedroht
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang