„Weiße Engel“ ausgezeichnet


Zehn Bürger aus der Oberpfalz wurden von Ministerin Huml (M.) ausgezeichnet - darunter auch Karl Wurm (5.v.r.) aus Reichertshofen und Ursula Nießen (4.v.r.) aus Neumarkt
Foto: StMGP
NEUMARKT. Als „Weiße Engel“ wurden am Freitag ein Mann und eine Frau aus Reichertshofen und Neumarkt von Gesundheitsministerin Melanie Huml ausgezeichnet.

Damit wurde ein besonderes ehrenamtliches Engagement in den Bereichen Gesundheit und Pflege gewürdigt.
"Ehrenamtlich Tätige sind Vorbilder für gelebte Mitmenschlichkeit", sagte Ministerin Huml bei der Feierstunde in Amberg. Fast die Hälfte der bayerischen Bevölkerung engagiere sich Huml zufolge für das Gemeinwohl. Der Freistaat sei damit im bundesweiten Vergleich ganz vorne mit dabei.

Die Auszeichnung "Weißer Engel" wird jährlich in jedem Regierungsbezirk verliehen - diesmal in der Oberpfalz. Die Ausgezeichneten engagieren sich beispielsweise im Hospizbereich, in Selbsthilfegruppen oder im Besuchsdienst. Im Bereich der Pflege wird der "Weiße Engel" insbesondere an Personen verliehen, die sich durch vorbildhafte häusliche Pflege verdient gemacht haben.
15.11.19
Neumarkt: „Weiße Engel“ ausgezeichnet

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren