45 Jahre nicht erhöht

NEUMARKT. Die Stadt Neumarkt will mit den Hebesätzen für Grundsteuer und Gewerbesteuer auch weiterhin Spitze in Bayern blieben.

Bei allen drei sogenannten Realsteuern weist die Stadt bisher schon die niedrigsten Hebesätze aller Großen Kreisstädte im Freistaat auf.


Der Stadtrat beschloß am Donnerstagabend, die bisherigen Werte beizubehalten: die Grundsteuer A bleibt demzufolge bei 235 v.H., die Grundsteuer B bei 275 v.H. und die Gewerkbesteuer bei 315 v.H.

Die Spitzenposition in Bayern ist nicht neu: seit sagenhaften 45 Jahren wurden die Hebesätze für die beiden Grundsteuern in Neumarkt nicht mehr erhöht. Bei der Gewerbesteuer liegt die letzte Erhöhung 44 Jahre zurück.
28.11.19
Neumarkt: 45 Jahre nicht erhöht

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang