Sozialabgaben hinterzogen


Zollfahnder überführten im Landkreis Neumarkt einen Transportunternehmer, der Sozialabgaben hinterzogen hat
Foto: Archiv/Gewerkschaft
NEUMARKT. Ein Transport-Unternehmer aus dem Landkreis Neumarkt wurde jetzt verurteilt, weil er Löhne nicht bezahlt und Sozialabgaben hinterzogen hat.

Ermittlungen der „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ des Hauptzollamts Regensburg hatten dazu geführt, daß das Amtsgericht Nürnberg den Mann zu einer Geldstrafe in Höhe von 160 Tagessätzen zu je 15 Euro verdonnert hat. Der Tagessatz entspricht dabei dem durchschnittlichen Tages-Verdienst - der Transportunternehmer stellte sich also offenbar als nahezu mittellos hin.


Der Unternehmer zahlte seinen Mitarbeitern über einen Zeitraum von fast drei Jahren insgesamt rund 52.000 Euro zu wenig an Löhnen, teilte das Hauptzollamt mit. Als Folge davon unterließ er es in 42 Fällen, die beschäftigten Arbeitnehmer bei den für den Einzug von Sozialabgaben zuständigen Stellen - unter Angabe der tatsächlichen Bruttolöhne - ordnungsgemäß anzumelden.

Die auf die Löhne entfallenden Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge zu den Sozialversicherungen wurden von dem Geschäftsmann nicht fristgerecht abgeführt. Auf diese Weise sparte sich der Firmeninhaber Sozialversicherungsbeitrage in Höhe von rund 19.000 Euro.

Neben der Geldstrafe muss der Unternehmer auch für den entstandenen Schaden aufkommen.
17.12.19
Neumarkt: Sozialabgaben hinterzogen
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren