Ganoven nutzen Corona


„Wir haben schon so einige Betrüger verarztet“, sagte eine Kripo-Sprecherin
Symbolbild: Pixabay
NEUMARKT. Nur eine Frage der Zeit, bis auch Kriminelle von der Corona-Krise profitieren wollen. Die Kripo warnt jetzt vor neuen Maschen.

Ganoven geben sich an der Haustür inzwischen dreist als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus oder spielen bei Telefonanrufen bei älterne Menschen einen „Enkel“ vor, der im Ausland wegen des Coronavirus in Quarantäne festsitzt und dringend Geld für die Behandlung braucht.

Kriminelle sind erfinderisch und stellen sich auf neue Situationen ein, überlegen sich neue Maschen, um sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen und letztlich ihre Opfer zu bestehlen, hieß es von der Kriminalpolizei. Die Taktik ist alt, nur das „wie“ ist neu. Die Polizei rät zur Skepsis, wenn ein „Handwerker, Wasserableser oder Mitarbeiter vom Gesundheitsamt“ vor der Tür steht und Einlass begehrt.


Hier sollte man sofort Verdacht schöpfen: Kriminelle würden die Gutmütigkeit, die Angst und Arglosigkeit ihrer Opfer ausnützen.

Grundsätzlich gilt: Im Zweifel sollte man die Polizei anrufen, sagte eine Polizei-Sprecherin. „Wir machen auch Hausbesuche und haben schon so einige Betrüger verarztet...“
23.03.20
Neumarkt: Ganoven nutzen Corona

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren