„Sofortiger Stopp“


Bereits im Februar traf sich Grünen-MdB Stefan Schmidt (M.) mit Neumarkter Parteimitgliedern zu einem Termin vor Ort
Foto: Stefan Haas
NEUMARKT. Die Neumarkter Grünen fordern angesichts der momentanen Corona-Krise einen sofortigen Stopp der Planungs- und Ausbauarbeiten der B299.

Mit den geplanten Maßnahmen zu einem dreispurigen Ausbau werde wertvolles Ackerland von Landwirten vernichtet, die die lokale Lebensmittelversorgung sicherstellen, hieß es vom Neumarkter Stadtverband. Damit werde diesen Landwirten auch die Existenzgrundlage entzogen, da Ausgleichsflächen in vergleichbarer Qualität in der näheren Umgebung offensichtlich nicht zu Verfügung stünden.


Die derzeitige Corona-Krise führe überdeutlich vor Augen, wohin eine „übertriebene Globalisierung“ führe, hieß es. Wenn überregionale Lieferketten zusammenbrechen, sei eine lokale Versorgung umso wichtiger.

Daneben sei der geplante Ausbau mit dem Verbrauch erheblicher Geldmittel verbunden. Diese Gelder könnten aber sinnvoller etwa für einen „S-Bahnhof Neumarkt Süd“ eingesetzt werden.

Erfahrungsgemäß würden besser ausgebaute Straßen den Verkehr und die Gefahren für die Verkehrsteilnehmer erhöhen. Werde schneller gefahren, steige auch die Lärmbelastung der Anwohner in Stauf, Woffenbach und Pölling.
30.03.20
Neumarkt: „Sofortiger Stopp“
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang