Tagestouren empfohlen


Am Fünf-Flüsse-Radweg wie hier bei Berching gibt es auch Tages-Touren
Foto: Florian Trykowski
NEUMARKT. An Urlaubsreisen oder mehrtägige Wandertouren ist noch nicht zu denken - deshalb stellte das Landratsamt jetzt Tagestouren vor.

Der „Fünf-Flüsse-Radweg“ und der Wanderweg „Jurasteig“ würden auch „Schleifen“ anbieten, die im Landkreis Neumarkt an einem Tag bequem mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigt werden können, hieß es.

Denn Bewegung an der frischen Luft sei auch in der Corona-Krise möglich und Radeln oder Wandern in der Natur stärke das Immunsystem. Wenn also der Urlaub buchstäblich noch in weiter Ferne sei, dann liege der "Ausflug in der Region doch so nah". Die Touristiker im Landratsamt schlugen deshalb in der „Bleib-Zuhause-Zeit“ ein paar Wander- und Radl-Routen vor. Wer sich viel vornimmt sollte ein Lunchpaket und etwas zu trinken mitnehmen.

Der Fünf-Flüsse-Radweg ist 300 Kilometer lang und ein Klassiker unter den Radfernwegen. Er führt als Rundtour durch fünf Landkreise und durch die Flusstäler der Vils, Naab, Altmühl, Donau und Pegnitz. Im Landkreis Neumarkt zeigt der Fünf-Flüsse-Radweg eine seiner schönsten Abschnitte. Auf Etappe 2 begibt sich der Radler „Auf eine Zeitreise im Altmühltal“ und auf Etappe 3 erradelt er sich die „Industriekulturlandschaft am alten Kanal“. Es gibt aber auch Tagestouren.

Die südlichste Radrundtour ist die Juraktiv-Tour und führt durch idyllische Bachtäler und entlang des Main-Donau-Kanals, ist 48 Kilometer lang und startet und endet in Berching.Es werden etwa 145 Höhenmeter bewältigt.

Startpunkt ist an der St. Lorenz-Kirche in Berching. Von dort führt die Tour durch den mittelalterlichen Stadtplatz Richtung Main-Donau-Kanal. An der Uferpromenade geht es links auf den Radweg bis zur Kanalschleuse und weiter zum Kloster Plankstetten. Über die Schiffsanlegestelle Beilngries führt die Route über Kottingwörth und Töging nach Dietfurt. Der Hauptstraße durch die Innenstadt Dietfurt folgend verläuft die Strecke am Ortsende (vor der Tankstelle) links in die Breitenbrunner Straße und entlang der Weißen Laber bis Haas. Hier rechts führt die Tour an der Wissinger Laber entlang bis Beitenbrunn und Dürn. Weiter geht es Richtung Staadorf. Vor der Ortschaft biegt die Runde rechts ab, um an der Weißen Laber über Erbmühle und Oening zurück nach Berching zu kommen.

Besondere Höhepunkte der Tour sind die historischen Altmühltalstädte Berching, Beilngries, Breitenbrunn und Dietfurt, die idyllischen Täler der Weißen und Wissinger Laber aber auch die modernen Bauwerke entlang des Main-Donau-Kanals (Karte hier)


Der Jurasteig ist ein 237 Kilometer langer Rundwanderweg der durch vier Jura-Landkreise lenkt und 18 Tages-Schlaufen – also Tagesrundwege - an seiner Hauptroute führt. Seit zwölf Jahren schon trägt er das Qualitätssiegel des Deutschen Wanderverbandes. Allein im Landkreis Neumarkt gibt es acht dieser Jurasteig-Schlaufen.

Die nördlichste Tagesschlaufe ist die „Wallfahrer-Schlaufe“, die in etwa vier Stunden über 15,8 Kilometer über 273 Höhenmeter am Parkplatz der Wallfahrtskirche Habsberg startet und endet.

Vom Parkplatz unterhalb der Wallfahrtskirche läuft man durch die abwechslungsreiche Wald- und Wiesenlandschaft der Kuppenalb nach Trautmannshofen. Südlich der Ortschaft Engelsberg zweigt die Wallfahrer-Schlaufe nach Nordwesten ab. Kurz darauf passiert man eine mächtige Linde und hält von da an durch den Wald in Richtung Hartenhof. An einem kleinen Weiher vorbei erreicht man nach einem halben Kilometer vor dieser kleinen Ansiedlung nach einer Stunde eine Weggabelung, an der man Richtung Westen auf direktem Weg weiter nach Trautmannshofen geht. Kurz nach Hartenhof muss die B299 überquert werden. Von hier ist bereits der Kirchturm von Trautmannshofen zu erkennen, das man in einer guten Viertelstunde erreicht hat.

Zurück geht es dann ein Stück auf dem Jakobsweg. Die Wallfahrer-Schlaufe führt von der Ortsmitte zunächst weiter in Richtung Lauterhofen, um nach etwa 500 Metern an einem Wegkreuz wieder nach rechts abzubiegen. Nach kurzer Zeit erreicht man den Dietrichstein, eine der höchsten Erhebungen im Bayerischen Jura. Dort befindet sich eine Waldkapelle mit einem Bild der Muttergottes vom Amberger Mariahilfsberg. Richtung Finsterhaid geht es weiter bis Engelsberg. Hier erreicht man dann die Hauptroute Jurasteig wieder, die zurück zum Habsberg führt. (Karte und weitere Infos hier)
26.04.20
Neumarkt: Tagestouren empfohlen</h1>

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren