Gesundheitsamt warnt Urlauber


Wenn man Pech hat, kann das Urlaubsziel während des Aufenthalts zum Riskogebiet erklärt werden
Foto: Pixabay
NEUMARKT. Das Urlaubsziel sollte heuer nach Angaben des Neumarkter Gesundheitsamtes besonders sorgfältig gewählt werden: es droht Quarantäne.

Bei der Heimkehr aus einem „Risikogebiet“ besteht nämlich die gesetzliche Pflicht, 14 Tage zu Hause zu bleiben. Auch die Kinder können dann nicht in die Schule oder den Kindergarten gehen.

Und die Liste der Riskogebiete ist lang und umfaßt die Mehrzahl aller Länder vor allem außerhalb der EU. Welche Länder Risikogebiete sind, legt das Robert-Koch-Institut fest. Aktuell betrifft das nach Angaben des Gesundheitsamtes über 120 Länder der Erde, zum beispiel Albanien, Bosnien und Herzegowina, den Kosovo, Serbien, die Türkei und die USA. Mit Luxemburg ist auch ein Land der EU dabei.


Die Pandemie ist noch nicht vorbei und nach einem Urlaub oder Verwandtenbesuch in einem Risikogebiet droht eine Quarantäne. Die Folge ist nicht nur, dass man nicht mehr zur Arbeit gehen und die Kinder weder Schule noch Kindergarten besuchen dürfen. Die eigene Wohnung darf nach Angaben des Neumarkter Gesundheitsamtes überhaupt nicht mehr verlassen werden.

Das Robert-Koch-Institut wies außerdem darauf hin, dass sich die Einstufungen der Risko-Gebiete auch spontan ändern können. Wer sich zu dem Zeitpunkt in einem Land aufhält, wenn es zum Risikogebiet erklärt wird, „hat Pech und muss in Quarantäne“.

Jeder sollte sich also nicht nur vor einer Reise, sondern auch bei Rückkehr auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes darüber informieren, ob das Zielland als Risikogebiet eingestuft ist. Sonst ist die Überraschung groß, wenn zum Beispiel die Schule oder der Kindergarten das Kind für 14 Tage vom Besuch ausschließt oder der Arbeitgeber den Zugang zum Betrieb verweigert – möglicherweise ohne weiter Lohn zu zahlen.

Der Quarantänepflicht kann man nur mit einem ärztlichen Zeugnis entkommen, das dem Landratsamt nach der Rückreise vorgelegt werden muss. Der Test auf das Coronavirus darf nicht älter sein als 48 Stunden vor der Einreise. Jedes einzelne Familienmitglied muss getestet sein. Am besten lässt man sich vor der Heimreise aus einem Risikogebiet von einem Arzt direkt im Urlaubsland oder am Flughafen untersuchen, da die Wohnung nach der Ankunft zu Hause eigentlich nicht mehr verlassen werden darf. Das ärztliche Zeugnis muss allerdings auf Deutsch oder Englisch geschrieben sein.

Die Quarantäneregeln einzuhalten zeige nach Angaben des Gesundheitsamtes Rücksicht auf die Gesundheit der anderen Menschen und helfe, eine neue Ausbreitung und damit neue Verschärfungen der Corona-Maßnahmen zu verhindern. Bei einem Verstoß gegen die Regeln droht auch ein Bußgeld.

Fragen beantwortet das Neumarkter Landratsamt per Email.

neumarktonline-Leser können hier ein Merkblatt herunterladen.
24.07.20
Neumarkt: Gesundheitsamt warnt Urlauber

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren