Demo vor CSU-Büro

NEUMARKT. Die Linke will vor dem Neumarkter CSU-Büro gegen die Haltung von Innenminister Seehofer nach dem Inferno von Lesbos demonstrieren.

Bereits vor dem Brand war das Camp mit 13.000 Geflüchteten völlig überfüllt und die hygienischen Zustände katastrophal, nun verschärft sich die Lage noch einmal massiv, heißt es in einem Aufruf der Partei. Hier zeige sich das Versagen europäischer und deutscher Politik an den Außengrenzen.


Jetzt reichten keine Mitleidsbekundungen von Regierungspolitikern mehr aus, „jetzt muss gehandelt werden, um Menschenleben zu retten“, hieß es. Es gäbe hunderte Städte, die sich bereits zu „sicheren Häfen“ erklärt haben und Geflüchtete aufnehmen wollen. All diese Versuche würden jedoch an Bundesinnenminister Horst Seehofer scheitern, der die Möglichkeit der Kommunen und Länder zu helfen blockiere.

Deshalb will man am Freitag um 19 Uhr vor dem CSU-Büro in der Hallertorstraße gegen die „unmenschliche Politik des Innenministers“ demonstrieren. Ausdrücklich wurde appelliert, bei der Demo Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und den nötigen Abstand zu halten.
11.09.20
Neumarkt: Demo vor CSU-Büro
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren