Für „Gemeinwohl“ geworben


In Postbauer-Heng wurde über das Thema „Gemeinwohl-Ökonomie“ informiert
Foto: Kratzer
NEUMARKT. In der Marktgemeinde Postbauer-Heng drehte sich alles rund um das Thema „Gemeinwohl-Ökonomie“, das aktiv angegangen werden soll.

Mit den ersten beiden Auftaktveranstaltungen wurde Mitarbeitern und örtliche Unternehmern das Konzept nähergebracht sowie der Startschuss für die „Gemeinwohl-Bilanzierung“ gesetzt.

Im Rahmen eines Workshops versammelten sich neben dem Kernteam des Projekts zahlreiche Mitarbeiter der Gemeinde im Saal des Deutschordenschlosses, um mehr über das Konzept zu erfahren und Unklarheiten aus dem Weg zu räumen. Moderiert wurde die Veranstaltung von den „zertifizierten Gemeinwohl-Beratern“ Dr. Isabella Klien und Thomas Mönius, die den Prozess begleiten.


Das Programm reichte von einem Informationsblock über die Klärung von Fragen bis hin zu einer Gruppenarbeit, in der bestehende Gemeinde-Aktivitäten in verschiedenen Bereichen herausgearbeitet wurden. Dabei wurde gelobt, daß die Gemeinde bereits jetzt gemeinwohlorientiert wirtschafte.

Bei einem Unternehmer-Frühstück wurde ebenfalls über Hintergründe und Ziele der „Gemeinwohl-Ökonomie“ informiert. Anhand von Praxisbeispielen wurden Potenziale und der Mehrwert der Bilanzierung für Unternehmen genannt sowie konkrete Fragen geklärt.
18.10.20
Neumarkt: Für „Gemeinwohl“ geworben
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren