Viele Angebote nur digital


Vieles fand beim Kreisjugendring virtuell statt - sogar wie hier die Herbstvollversammlung
Foto: Archiv
NEUMARKT. Viele Angebote des Kreisjugendringes mußten im letzten Jahr digital erfolgen - oder wurden kurzerhand an die frische Luft verlegt.

Trotz der Corona-Einschränkungen konnten Kinder und Jugendliche auch diesmal Steinschlangen bemalen, verborgene Schätze suchen oder an Filmprojekten und „Fotochallenges“ teilnehmen. Und natürlich gab es auch Zuschüsse für die Jugendarbeit.

Vom Landkreis Neumarkt erhält der KJR jährlich einen festen Geldbetrag, der an Vereine und Verbände zur Förderung der Jugendarbeit verteilt wird. Darunter fallen zum Beispiel Freizeitaktivitäten, Bildungsangebote, inklusive Projekte oder die Anschaffung von Arbeitsmaterialien. In der Geschäftsstelle des KJR werden die gestellten Anträge gemäß der bestehenden Förderrichtlinien geprüft und finanziell abgewickelt. Eine Fördersumme in Höhe von insgesamt 22.000 Euro kam so im laufenden Kalenderjahr zusammen.


Relativ früh war absehbar, dass die Zahl der klassischen förderfähigen Aktivitäten 2020 im Vergleich zu den Vorjahren sinken würde. Da es dem Kreisjugendring ein wichtiges Anliegen war, die intensive Beziehungsarbeit innerhalb der Vereine und Verbände zu fördern, wurde von der Vorstandschaft eine Möglichkeit geschaffen, coronakonforme Alternativen der Freizeitgestaltung finanziell unterstützen zu lassen.

Modellfälle konnten unbürokratisch eingereicht werden und wurden mit einer Summe zwischen 150 und 300 Euro belohnt. Dieses Angebot wurde überaus stark angenommen, sagte Vorsitzender Tobias Endl. Über 50 Gruppierungen reichten 70 Förderanträge ein. Insgesamt wurden 10.500 Euro ausgeschüttet.

Jugendliche Mitglieder unter anderem des TSV Wolfstein waren als Einkaufshelfer in den Stadtteilen unterwegs, um Menschen aus Risikogruppen in deren Alltag zu unterstützen. „Von heute auf morgen sahen wir uns damit konfrontiert, dass das Vereinsleben faktisch zum Erliegen kam“, sagte der Ehrenamtsbeauftragte des TSV Wolfstein Fritz Meier. Abgesehen von der finanziellen Belastung habe diese Tatsache vor allem für die jüngeren Mitglieder einen harten Einschnitt dargestellt.

Grundsätzlich können Zuschüsse für Aktivitäten mit Jugendgruppen bis zum 30. September eines jeden Kalenderjahres beim KJR beantragt werden. Infos zum Vorgehen bekommen Verantwortliche unter Telefon 09181/470310.
06.01.21
Neumarkt: Viele Angebote nur digital
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren