Falsche Bankangestellte

NEUMARKT. Die Kripo warnt aktuell vor falschen Bankangestellten, die derzeit in der ganzen Oberpfalz versuchen an Daten von Bürger zu kommen.

Kriminelle versuchen bei nichtsahnenden Bürgern Zugangsdaten für das Onlinebanking zu erhalten oder die Leute zu einer Zahlung zu veranlassen, hieß es am Dienstag von der Polizei.

Dazu rufen die falschen Bankangestellten unter dem Vorwand an, aus Sicherheitsgründen Kontodaten oder andere Daten abgleichen zu wollen. Es wird auch Hilfe bei der Umstellung auf ein anderes TAN-Verfahren oder eine Fernwartung angeboten.

Bei den Angerufenen ist am Display des Telefons oft die tatsächliche Telefonnummer der Hausbank zu sehen, die jedoch per „Call-ID-Spoofing“ manipuliert wurde. Ziel der Gauner ist es, dass die Betroffenen eine Zahlung per Freigabe der TAN ermöglichen.

Teils wird der Anruf sogar mit einem gefälschten Schreiben des Bankinstitutes angekündigt.


Die Polizei rät:
06.04.21
Neumarkt: Falsche Bankangestellte
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren