Jahresrückblick nach zwei Wochen


Der komplette Stadtrat und viele Gäste kamen zur Festsitzung in den Reitstadel.
Fotos:wm

Oberbürgermeister Thomas Thumann (stehend) beim Jahresrück-
blick. Neben ihm die Bürgermeister Arnold Graf und Erich Bärtl.
NEUMARKT. Das dürfte eine der pikanteren Aufgaben des neuen Oberbürgermeisters gewesen sein: Zwei Wochen nach seinem Amtsantritt durfte er am Dienstag-Abend bei der Festsitzung des Stadtrates einen Jahresrückblick halten. Dabei wurden auch der Kulturpreis, der Sport-Ehrenpreis und die Stadtmedaille verliehen.

Beim Rückblick auf die letzten zwölf Monate, bei denen er in wenigstens elf Monaten kaum Einfluß auf die Geschicke der Stadt hatte, hielt sich Thomas Thumann zu Beginn deshalb weise an Ereignisse, die nicht direkt im Neumarkter Stadtrat entschieden wurden: Und so schließt sich der Jahreskreis und Thomas Thumann kann doch noch auf einen Punkt hinweisen, an dem er nicht unmaßgeblich beteiligt ist: Daß er gleich im ersten Wahlgang die abnsolute Mehrheit erreichte, war "eine Überraschung für mich und viele andere", sagte Thumann. Er dankte für das Vertrauen und freute sich, "die Geschicke unserer Stadt in den nächsten sechs Jahren an führender Position mit gestalten zu dürfen." Er werde all seine Erfahrungen und all seine Kraft einsetzten, "damit Neumarkt auch in Zukunft eine lebens- und liebenswerte Heimat sein wird"

Neumarkt solle eine im wahrsten Sinne des Wortes "ausgezeichnete Stadt" bleiben. Denn in den letzten zwölf Monaten hat sich Neumarkt jede Menge Meriten verdient. Thumann erinnerte an die Verleihung des bayerischen Qualitätspreises "Wirtschaftsfreundliche Gemeinde" , den die Stadt Neumarkt für ihre Firmenansiedlungen (u.a. Tchibo, Auto Fischer), Gewerbegebietsausweisungen und für die günstigen Hebesätze erhalten hat.

Preise des Bundes Deutscher Architekten Niederbayern/Oberpfalz gingen an drei städtische Projekte: die Stadtparkgestaltung, das Museum Lothar Fischer und den Kinderhort Pfarrer-Ludwig-Heigl. Im November kam dann noch der renommierte Friedrich-Baur-Preis für das Museum Lothar Fischer hinzu.

Im April wurde in Neumarkt an 60 Jahre Kriegsende mit einer Ausstellung im Foyer des Rathauses, mit Zeitzeugengesprächen und einem Friedenskreuz in Wolfstein erinnert.

Die Region Nürnberg - und damit das Mitglied Neumarkt - wurde als Metropolregion eingestuft. Neumarkt habe hier schon früh die Chance dafür erkannt, sagte Thumann. "Wir werden auch weiterhin tatkräftig mitwirken"

Im Mai kaufte die Stadt 50.000 Quadratmeter Grund im Bereich Am Weinberg/Oberer Lährer Weg vom Kloster St. Josef und weist ihn für "gehobenes Wohnen in Neumarkt" aus.

15.000 begeisterte Zuschauer sahen zum zweiten Mal die Schlussetappe der Bayernrundfahrt in Neumarkt.

Im Juni wurde das Tchibo Logistikzentrum eingeweiht. Dadurch wurden 50 Arbeitsplätze erhalten und 117 neue geschaffen. Die Stadt habe dazu viel beigetragen: Der Bebauungsplan stand in der Rekordzeit von dreieinhalb Monaten, die Erschließung war gar in nur 48 Tagen geschafft.

Mit der Internationalen Jugendbegegnung in Dobrjanka, angestoßen von Bürgermeister Arnold Graf, wurde in Neumarkt eine Idee "der Versöhnung über Gräbern hinweg" geboren.

Weitere Stichpunkte im Jahresrückblick des Oberbürgermeisters waren die neue Drehleiter für die Feuerwehr, die allerdings schon wenige Wochen später bei einem Unfall schwer beschädigt wurde, die neue Kinderkrippe in Woffenbach, der Stadtlauf mit 3000 Teilnehmern und 15000 Zuschauern, die neue Fachhochschule in Neumarkt, die Zehn-Jahres-Feier des Jugendbüros und der erste Spatenstich zum Haus der Jugend.

Thumann dankte den Mitarbeitern im Rathaus, " die bereits seit Jahren den Erfolg unserer Stadtpolitik mitgestalten", den Männern und Frauen, die in der Stadt Neumarkt ehrenamtlich tätig sind und wandte sich dann an die im Reistadel versammelten Stadträte.

Er wünsche sich eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit, bei der nicht Partei- oder Klientel-Interessen im Vordergrund stünden. Statt persönlicher Sympathien und Antipathien sei "unser Einsatz für die Stadt Neumarkt" wichtig. Thumann: "Denn nur so können wir unsere Stadt auch weiterhin so positiv voran bringen. Und auf uns warten 2006 erneut viele Aufgaben".

Die wichtigsten Projekte nannte Thumann dabei nur in einem einzigen, vielseitig zu interpretierenden Satz: "Bei Stadthalle und Unterem Tor werden die nächsten Schritte folgen".

Thumann erinnerte an die anstehende 35-Jahr-Feier der Städtepartnerschaft mit Issoire, die Fortsetzung der Offensive im Schulhausbau mit der Sanierung der Schule Wolfstein, die Fertigstellung beim Haus der Jugend ("Keineswegs eine Sparversion, wie manche meinen..."), und die Umgestaltung des Ludwighains nach dem bereits fertiggestellten Kreisverkehr am Weißenfeldplatz.

Auch im Bereich des Verkehrs wird sich einiges tun im Jahr 2006: Wenn es klappt, wird im Bereich Berliner Ring der Kreisverkehr an der Kreuzung Altdorfer Straße/Berliner Ring und die Überführung des Beckenhofer Weges über den Berliner Ring begonnen.

Erfreulich sei es, daß die Stadt auch 2006 handeln und investieren könne: Die solide und gute Haushaltspolitik setze die Stadt in diese Lage. Doch auch dabei dürfe "uns nicht Wunschdenken leiten, sondern der Blick auf das Nötige, Wichtige und Richtige". Die Stadt habe da "bisher ein gutes Händchen bewiesen - das soll auch in Zukunft so sein!"

Zu Schluß seiner Festansprache äußerte der neue Oberbürgermeister Zuversicht: Die " weit und breit wohl einmalige" Haushaltslage bilde eine sichere Basis für die Zukunft: "Ich bin zuversichtlich, dass Neumarkt auch 2006 auf einem guten Kurs gehalten werden kann!"

Weitere Berichte zur Festsitzung des Stadtrates finden Sie hier:
Musikalische Botschafter (Kultur-Preis)
Internationale Erfolge (Sport-Preis)
Medaille für Schiller (Silberne Stadtmedaille)
20.12.05
Neumarkt: Jahresrückblick nach zwei Wochen

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet Bestshops
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang