"Erfreuliche Signale"

NEUMARKT. Gute Chancen für Neumarkt: Bei der Einweihung des vierten Bauabschnitts am Klinikum Neumarkt konnte Landrat Albert Löhner am Donnerstag-Vormittag andeuten, daß man "erfreuliche Signale aus München" für die Realisierung des fünften und letzten Bauabschnitts bekommen habe.

Nach Abschluss der in fünf Abschnitte aufgeteilten Mammut-Baumaßnahmen werde Neumarkt über ein in allen Belangen wettbewerbsfähiges und damit zukunftsfähiges Haus verfügen, sagte Löhner bei der Einweihungsfeier. "Wir können und werden deshalb mit viel Zuversicht in die Zukunft gehen".

Erst am 19. März 2004 wurde Richtfest für den vierten Bauabschnitt gefeiert - jetzt ist die ehemals größte Baustelle des Landkreises abgeschlossen. Man sei froh und stolz, daß hier am Klinikum bereits seit Jahren und auch noch in den nächsten Jahren die höchsten Investitionen des Landkreises getätigt werden, sagte Löhner. Froh, weil dieses Klinikum die wichtigste und bedeutendste Einrichtung des Landkreises darstelle und jetzt dieser Bedeutung entsprechend auf einen angemessenen modernen äußeren Standard gebracht werden kann. Stolz sei man, weil sich dieses Klinikum trotz des "bisher unzulänglichen äußeren Zustandes" wegebn der "hervorragenden Arbeit unserer Chefärzte, Ärzte, der Pflegekräfte und aller Mitarbeiter in der Verwaltung sowie im technischen und sonstigem Bereich einen qualitativ hochwertigen Ruf weit über unsere Landkreisgrenzen hinaus erworben hat".

Löhner wies darauf hin, daß es auch für die Einrichtungen im Gesundheitswesen seit einigen Jahren einen harten Wettbewerb gebe. Gerade die Krankenhäuser und Kliniken befänden sich in einem harten Wettstreit untereinander. Dabei würden im wesentlichen zwei Kriterien zählen: Zum einen entscheide sich der Patient für das Klinikum, bei dem er eine optimale medizinische und pflegerische Betreuung erwarte und erhalte. In diesem Bereich biete das Neumarkter Klinikum ohne Zweifel gute Voraussetzungen und dabei solle und werde es auch bleiben. Zum anderen sei es aber für immer mehr Patienten wichtig, in modern ausgestatteten Räumlichkeiten und mit entsprechendem Komfort behandelt zu werden. Schließlich spielen auch die sonstigen äußeren Umstände für eine baldige Genesung eine wichtige Rolle, sagte der Landrat.

Löhner erinnerte an die Geschichte der Krankenhaus-Sanierung: Unmittelbar im Anschluss an die jetzt fertiggestellte wichtige Maßnahme müsse man den 5. und letzten Abschnitt angehen. Löhner sprach hier von "erfreulichen Signalen aus München", dass man bei der diesjährigen Einplanungsrunde gute Chancen haben, dabei zu sein. Im nächsten Jahr soll dann mit den Bauarbeiten begonnen werden- Löhner: "Ich hoffe auf eine zügige Umsetzung dieses letzten, sehr wichtigen Bauabschnittes".

Das Klinikum werde dann für über 70 Millionen Euro auf einen Standard gebracht sein, der für Patienten und Personal gleichermaßen angemessene Bedingungen für die Genesung bzw. Arbeit biete. Löhner: "Wir zeigen damit, dass uns unser Klinikum nicht nur verbal am Herzen liegt, sondern wir handeln und investieren auch entsprechend".
23.06.05
Neumarkt: "Erfreuliche Signale"

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet Bestshops
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang