Alle Mitarbeiter übernommen

NEUMARKT. Die frühere Bahnsparte von Pfleiderer heißt jetzt Rail.One. Mit dem Verkauf an die Axa Private Equity wurden auch alle 105 Neumarkter Mitarbeiter der Pfleiderer track systems übernommen, bestätigte am Mittwoch eine Firmen-Sprecherin gegenüber neumarktonline.

86 Angestellte und 19 Werksarbeiter der früheren Pfleiderer track systems werden nahtlos unter dem neuen Namen weiterbeschäftigt, sagte Firmensprecherin Hedwig Blomeier am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung. Track Systems war nach langen Verhandlungen und einem Einspruch der Kartellbehörden gegen den Verkauf an einen anderen Interessenten am Gründonnerstag endgültig an Axa Private Equity verkauft worden (wir berichteten).

Die Axa Private Equity wurde 1996 gegründet und ist eine Tochtergesellschaft von AXA Investment Managers mit Büros in Paris, Frankfurt, London, New York und Singapur. Axa Private Equity hat sich auf Investments in nicht börsennotierte Unternehmen spezialisiert. Im Zuge der Veräußerung der Geschäftsaktivitäten an die Axa Private Equity hat sich der Firmenname in Rail.One GmbH geändert.
Der Geschäftsleitung gehören an: Richard Ziegler (Sprecher), Hans Bachmann und Gerhard Binner. Rail.One betreibt vier Werke und ein Auslieferungswerk in Deutschland sowie Produktionsstandorte in Holland, Rumänien, Spanien und Ungarn.

Für Richard Ziegler, Sprecher der Geschäftsleitung der Rail.One GmbH, ist die neue Eigenständigkeit der Startschuss in eine aussichtsreiche Zukunft: "Wir können nun unser Potenzial als flexibles mittelständisches Unternehmen weiter ausbauen und noch schneller auf die Bedürfnisse unserer Kunden und des Marktes eingehen."

Die Rail.One GmbH - bisher bekannt als Pfleiderer track systems - versteht sich als ganzheitlich orientierter System- und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit unterschiedlichsten Anforderungen. Im Hochgeschwindigkeitsbereich hat das Unternehmen eine weltweit führende Position erreicht. Darüber hinaus bietet Rail.One die Produktion von Gleis- und Weichenschwellen aus Beton an. Dabei werden in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern alle Leistungen für Produktentwicklung, -entstehung und -anwendung aus einer Hand - vom Engineering über Production, Supply, Logistics bis hin zum Quality Management - realisiert.

Mit Standorten in Deutschland, Holland, Rumänien, Spanien und Ungarn produziert Rail.One jährlich mehr als zwei Millionen Gleisschwellen sowie über 500.000 laufende Meter Weichenschwellen und erzielte 2005 einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro.

50 Jahre unternehmerische Erfahrung und innovatives technologisches Know-how machen Rail.One weltweit zu einem leistungsstarken und zuverlässigen Partner bei der Entwicklung und dem Bau von Fahrbahnsystemen für den Schienenverkehr, heißt es auf der Internet-Seite des Unternehmens - für den überregionalen Fern- und Nahverkehr der großen nationalen Eisenbahngesellschaften ebenso wie für die U- und S-Bahnen im kommunalen Stadt- und Straßenverkehr.
19.04.06
Neumarkt: Alle Mitarbeiter übernommen
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren