103. Geburtstag gefeiert !


Für ein Schwätzchen nach der Gratulation machte es sich Ober-
bürgermeister Alois Karl neben der Jubilarin, Schwester Celsine,
gemütlich.
Fotos: Erich Zwick
NEUMARKT. Seit Samstag sind zwei Neumarkterinnen 103 Jahre alt !

Schwester Celsine, die im Kloster St. Josef von Oberbürgermeister Alois Karl und von der Seniorenbeauftragten des Stadtrats, Hela Buchner, mit Blumen und einem Geschenk des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber beglückwünscht wurde, zog mit Agnes Geismann gleich.

Mit dabei: ihre leiblichen Verwandten und die Mitschwestern des Niederbronner Ordens mit Schwester Bonifazia in Vertretung von Oberin Maria Petra. Während im Vorjahr der Landesvater einen Porzellanlöwen als Präsent überbringen ließ, war es diesmal eine (wahrscheinlich nicht von ihm selbst) handgestickte Tischdecke.


Hellauf lachen mußte Stadträtin Hela
Buchner, als sie von Schwester Celsine als
die Ehefrau des Oberbürgermeisters tituliert
wurde.
Dass das Stadtoberhaupt die betagte Jubilarin so rüstig wie vor einem Jahr zu ihrem 102. Geburtstag antraf, überraschte Alois Karl nicht. Nur mit dem Gehör hapert es schon ein bisschen, was auch gleich zu einem Mißverständnis führte. Als Karl seine Begleiterin Hela Buchner als Stadträtin vorstellte, meinte die Angesprochene trocken: Sie haben aber eine nette Frau“. Darauf Alois Karl: „Ich wußt’s doch: ich hab‘ einen guten Geschmack.“

Nach so viel unfreiwilligem Humor blieb natürlich die Frage nach der ältesten Bürgerin oder dem betagtesten Bürger Neumarkts nicht aus, da die zum Geburtstag angereisten Angehörigen wissen wollten, ob ihre Verwandte die Liste der Senioren der Stadt anführen würde.

Da mußte Alois Karl jedoch enttäuschen: um ein paar Monate älter ist Agnes Geismann, die noch in diesem Jahr den 104. Geburtstag begehen kann.

Und bei den Männern sieht’s trübe aus: noch keiner hat die 100er-Hürde genommen. Vielleicht führen sie halt doch nicht einen so gesunden Lebenswandel wie beispielsweise eine Ordensfrau, die jeden Tag ihren Schluck Heilwasser aus der klösterlichen Quelle trinkt.


Die Verwandten der Jubilarin zusammen mit ihren im Glauben verbunden Mitschwestern bei der
kleinen Feier anläßlich eines außergewöhnlichen Geburtstages.

Eine kleine Anmerkung am Rande: dieses „Wunderwasser“ ist übrigens als Tafelwasser bei der Neumarkter Lammsbräu erhältlich, die dieses am Quellort in Tanks pumpt und in der Brauerei in Flaschen abfüllt.
Erich Zwick
25.06.05
Neumarkt: 103. Geburtstag gefeiert !

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang