Mit Tempo 220 geflüchtet


Mit zerfetztem Vorderreifen kam der BMW zum Stehen.
Foto:Polizei
NEUMARKT. Eine filmreife Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsjagd mit Tempo 220 führte am Samstag auch durch den Landkreis Neumarkt.

Ein 35jähriger BMW-Fahrer hatte an der Autobahn-Tankstelle "Bayerwald" bei Passau getankt und war dann ohne zu bezahlen davongebraust. Alarmierte Polizeiautos hängte er mit bis zu 220 Stundenkilometern ab. Die Jagd führte über Regensburg auch durch den Landkreis Neumarkt in Richtung Nürnberg und dann auf der A 9 in Richtung München.

Ein zweiter Anhalteversuch bei Ingolstadt schlug wegen der hohen geschwindigkeit ebenfalls fehlt.

Schließlich platzte an dem BMW ein Reifen, was den 35jährigen Fahrer aber vorerst noch nicht zum Anhalten brachte. Der schwere Wagen krachte dann aber am Autobahnkreuz München Nord in eine Leitplanke. Der Mann wehrte sich gegen die Festnahme erheblich.

Da der Amok-Fahrer weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluß stand, nimmt man derzeit eine psychische Erkrankung an. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Bei der Verfolgsungsjagd waren bis zu 20 Polizeiautos beteiligt. Drei Autos wurden beschädigt - der Schaden liegt bei rund 25.000 Euro.
04.01.09
Neumarkt: Mit Tempo 220 geflüchtet
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren