Bann gebrochen ?

NEUMARKT. Einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt haben die Kegler des ASV Neumarkt am Wochenende getan.

Der Aufsteiger und bis dato Tabellenletzte aus der Jurastadt besiegte in der 2.Bundesliga Ost auf seiner eigenen Anlage im ASV-Sportzentrum die Vertretung des KV Wolfsburg mit 5633:5565 Holz.

Die Niederlagenserie wurde zum Rückrundenstart beendet. Die Neumarkter haben somit an Punkten in der Tabelle zu den Mitkonkurrenten im Kampf um den Verbleib in der zweithöchsten deutschen Spielklasse wieder gleichgezogen. Fünf Teams, von denen höchstwahrscheinlich drei den bitteren Gang in die Drittklassigkeit antreten müssen, stehen nun punktgleich mit je 6:16 Zähler im hinteren Drittel der Tabelle. Der ASV hat sich mit diesem Sieg um zwei Ränge auf Platz acht verbessert und die rote Laterne abgegeben.

Sehr possitiv wirkte sich das Mitwirken von Jürgen Weinberger aus. Nach zweimonatiger Verletzungspause, gelang dem Neumarkter Kapitän ein ausgezeichnetes Comeback (978 Holz). Übertroffen im eigenen Team wurde er nur von Schlußmann Zdenek Kovac (989 Holz), der nervenstark im Schlußabschnitt dem Spiel mit einer Glanzleistung die entscheidende Wende gab. Für die weiteren Einzelresultate sorgten Markus Halbritter/Günter Bittner (943 Holz), Sportwart Thomas Blatter (923 Holz), Thomas Kölbl (913 Holz) und Christian Robold (887 Holz).

Der nächste Spieltag wartet bereits am Samstag. Der ASV gastiert um 13 Uhr beim thüringischen Vertreter SKK Gut-Holz Weida. Abermals wird zwischen diesen beiden punktgleichen Teams ein spannendes Duell erwartet. Als Außenseiter können die ASV-Cracks befreit aufspielen, müssen sich aber in ihrer Gesamtleistung steigern. ASV-Abteilungsleiter Cornelius Altenberger war zufrieden mit dem Rückrundenauftakt: "Dieser Sieg war, auch für die Moral, enorm wichtig".

Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag. Kapitän Jürgen Weinberger hatte es gleich mit dem stärksten Wolfsburger zu tun. Ein offener Schlagabtausch, den der überragende Niedersachse für sich entschied. Kegelsport auf höchstem Niveau von beiden Akteuren (978:1020). Partner Markus Halbritter hatte Pech und schied mit einer Rückenverletzung nach 100 Wurf (481 Holz) aus. Halbritter machte bis dato ein prima Spiel. Er wurde ersetzt durch Günter Bittner, der gewohnt zuverlässig agierte (462 Holz).

15 Kegel Rückstand nach der Startpaarung. Alles war offen. Das Spiel verflachte immer mehr. Der Druck und die Nervenanspannung wuchs. Christian Robold liess viele Hölzer liegen, hatte aber das Glück, es mit dem schwächsten Wolfsburger zu tun zu haben. (887:835) Sportwart Thomas Blatter erwischte auch nicht seinen besten Tag und mußte sich beugen (923:949).

Der ASV ging knapp mit elf Holz in Front. Das Spiel stand auf Messers Schneide. Wolfsburg hatte die Partie fast im Sack, doch der ASV schlug zurück. Dank eines Zdenek Kovac: mit einem Schlußspurt auf den letzten 100 Wurf (516 Holz) riß er für den ASV das Match noch aus dem Feuer (989:945).Partner Thomas Kölbl hielt Kovac geschickt den Rücken frei(913:900).

Abteilungschef Cornelius Altenberger: "Nichts für schwache Nerven."
jw
11.01.09
Neumarkt: Bann gebrochen ?
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren