Dorf wird "erneuert"

NEUMARKT. Für die "einfache Dorferneuerung" in Oberbuchfeld gibt es 90 000 Euro Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II des Bundes.

Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Thomas Gollwitzer, hat die Fördermittel jetzt freigegeben.

Die Gemeinde Deining beabsichtigt die Dorfmitte von Oberbuchfeld für Anwohner und Besucher des Ortes gleichermaßen attraktiv zu gestalten. Dazu werden der Eingangsbereich zur Kirche sowie die Straßenräume im Umfeld der Kirche teilweise "entsiegelt" und durch Pflanzungen und Ausstattungselemente "in ihrer Aufenthaltsqualität aufgewertet".

Fließende Übergänge von den öffentlichen Flächen hin zu den privaten Grundstücken sollen die positive Wirkung für das Ortsbild zusätzlich verstärken, hieß es. Funktionale Verbesserungen am Festplatzes und der dazugehörigen Infrastruktur in Oberbuchfeld runden das Maßnahmenpaket schließlich ab. Die förderfähigen Baukosten in Höhe von rund 180 000 Euro werden vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz mit 50 Prozent bezuschusst. Noch in diesem Jahr sollen die Maßnahmen abgeschlossen und die Fördermittel ausbezahlt werden.

Ob Oberbuchfeld ebenso wie sein Nachbarort Unterbuchfeld eines Tages als "grünster" Ort ausgezeichnet werden wird, bleibt abzuwarten. Die Dorfbevölkerung jedenfalls habe ihre Mitwirkungsbereitschaft an der Dorferneuerung bereits eindrucksvoll bewiesen und sich bei insgesamt vier Dorfabenden am Planungsprozess aktiv eingebracht.

Im Landkreis Neumarkt laufen derzeit 15 umfassende und sechs einfache Dorferneuerungen. "Wir planen in den Kommunen Freystadt, Lauterhofen, Pilsach und Pyrbaum in diesem Jahr vier weitere einfache Dorferneuerungen einzugeleiten", sagte Behördenleiter Gollwitzer. Wie in der umfassenden Dorferneuerung achte man auch bei diesen einfachen Projekten auf eine früh einsetzende Beteiligung der Bürger in den Planungsprozess. Nur wenn sie von Anfang an in die Gestaltung ihres Dorfes einbezogen sind, würden sie sich mit dem Ergebnis identifizieren und es auch entsprechend schätzen.

Die sogenannte einfache Dorferneuerung kommt in Dörfern zum Einsatz, in denen Maßnahmen mit einem Fördervolumen von bis zu 250 000 Euro realisiert werden sollen und der Maßnahmenträger bereits Eigentümer der erforderlichen Flächen ist. Im Gegensatz zur umfassenden Dorferneuerung ist in der einfache Dorferneuerung keine Bodenordnung möglich.
11.03.10
Neumarkt: Dorf wird "erneuert"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren