Vorgaben überschritten

NEUMARKT. Die Stadt Neumarkt hat ihr Soll bei der Beschäftigung schwerbehinderter Mitarbeiter deutlich überschritten.

"Wir als Stadt nehmen unsere Verantwortung als Arbeitgeber in vielerlei Hinsicht ernst, auch und gerade im Hinblick auf die Beschäftigung von schwerbehinderten Arbeitnehmern", fasst Oberbürgermeister Thomas Thumann die Zahlen für die Meldung an die Bundesagentur für Arbeit zusammen.

Die aktuellen Zahlen aus dem Personalamt der Stadt zur Beschäftigungssituation schwerbehinderter Mitarbeiter bei der Stadt belegen, dass die Stadt ihrer gesetzlich vorgeschriebenen Beschäftigungspflicht nicht nur nachkommt, sondern sogar um 75 Prozent deutlich überschreitet. Während nach dem Schwerbehindertengesetz im Jahresdurchschnitt fünf Prozent aller Arbeitsplätze in einem Betrieb mit Schwerbehinderten besetzt sein müssen, sind es im Bereich der Stadt Neumarkt 8,77 Prozent.

Derzeit hat die Stadt wieder ihre jährliche Anzeige nach dem Schwerbehindertenrecht zusammengestellt. Dabei muss an die Agentur für Arbeit gemeldet werden, wie viele Schwerbehinderte in einem Betrieb beschäftigt sind. Unterschreitet ein Arbeitgeber die Vorgaben, so muss er eine Ausgleichsabgabe entrichten.
07.04.10
Neumarkt: Vorgaben überschritten
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren