Pfarrer Romstöck tot

NEUMARKT. Der gebürtige Neumarkter und langjähriger Stadtpfarrer in Weißenburg, Ludwig Romstöck, ist im Alter von 87 Jahren gestorben.

Ludwig Romstöck wurde am 22. August 1923 in Neumarkt geboren. Er war nach seiner Weihe zunächst Kaplan in Ingolstadt-Unsernherrn, dann in Weißenburg und in Ingolstadt/St. Anton. Von 1953 bis 1956 war er Katechet in Ingolstadt. Danach wirkte Ludwig Romstöck vier Jahre als Pfarrprovisor in Emskeim und Ammerfeld.

1960 übernahm er die Pfarrei Berg. 1967 wechselte Pfarrer Romstöck nach Weißenburg. Von 1974 bis 1989 war er auch Dekan des Dekanates Weißenburg. Seit 1994 lebte er in Weißenburg im Ruhestand. 2008 wurde dem Jubilar die Goldene Ehrennadel der Stadt Weißenburg verliehen.

Die Aussegnungsfeier mit Verabschiedung durch die Weißenburger Bevölkerung findet am Donnerstag, um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Willibald in Weißenburg statt. Das Requiem wird am Freitag um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes in Neumarkt gefeiert, anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Städtischen Friedhof in Neumarkt.
pde
11.10.10
Neumarkt: Pfarrer Romstöck tot

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren