250.000 Euro Zuschuß

NEUMARKT. Das Amt für Ländliche Entwicklung hat die einfache Dorferneuerung Wissing-Ittelhofen eingeleitet und für die geplanten Maßnahmen 250.000 Euro Fördermittel aus dem Bayerischen Dorfentwicklungsprogramm freigegeben.

Die förderfähigen Gesamtkosten für das Vorhaben sind mit rund 860 000 Euro veranschlagt.

Die Gemeinde Seubersdorf beabsichtigt im Rahmen der Dorferneuerung in Wissing den Kirchenvorplatz aufzuwerten. Das Kriegerdenkmal soll versetzt und ein behindertengerechter Kirchenzugang geschaffen werden. Die Aufenthaltsqualität wird durch Großbäume, einen Pavillon und Sitzbänke deutlich verbessert. Besonderes wichtig ist der Kommune die Entsiegelung der bisher meist asphaltierten Flächen, hieß es.

Um das Freizeitangebot für die Jugendlichen zu verbessern, wird am Sportplatz ein Beachvolleyballfeld geschaffen. Nach der Sanierung der ehemaligen Wasserreserve stehen den Sportanlagenbenutzern Toiletten und Lagerräume zur Verfügung.

An der Grundschule entsteht ein Spielplatz mit überdachtem Sitzbereich, der Bolzplatz erhält Tore. Begleitende Pflanzungen sollen die Freizeitanlage aufwerten. Durch den Rückbau von Zufahrten, zum Beispiel zur Schule, können bestehende Grünflächen erweitert und neue Parkplätze in Rasenfugenpflaster angelegt werden.

Durch den Ausbau und die Bepflanzung des sogenannten Panoramaweges und die Anlage von Rastmöglichkeiten sollen markante Aussichtspunkte auf die umliegende Landschaft entstehen.

Im Ortsteil Ittelhofen stellt die Gemeinde den Innenausbau des Dorfstadels fertig, der für die zahlreichen Aktivitäten der Dorfgemeinschaft genutzt wird. Der Vorbereich soll mit Betonsteinpflaster befestigt und mit Großbäumen begrünt werden. Auch hier sollen Parkplätze mit Rasenfugenpflaster entstehen und die Zufahrtsstraße zum Dorfstadel auf einer Länge von 60 Metern ausgebaut werden.


Außerdem soll das historische Pumpenhaus an der Ausleitung aus der Wissinger Laber saniert und zu einem kleinen Museum umgebaut werden. Um die Freizeitmöglichkeiten zu verbessern, sind die Anlage eines Bolzplatzes und daran angrenzend einer Streuobstwiese geplant.

Schließlich beabsichtigt die Gemeinde die Marienkapelle trocken zu legen und den Zugangsbereich neu zu gestalten. Die Friedhofsmauer an der Kapelle St. Jakob soll unter Verwendung der vorhandenen Kalkbruchsteine saniert werden.

Die Maßnahmen wurden im Dialog mit den Bürger entwickelt, sagte Behördenleiter Thomas Gollwitzer. Mit der Umsetzung würden die Möglichkeiten für ein aktives Dorfgemeinschaftsleben in Wissing und Ittelhofen verbessert und die dörfliche Infrastruktur aufgewertet.

Das Amt für Ländliche Entwicklung betreue im Landkreis Neumarkt aktuell 14 umfassende und elf einfache Dorferneuerungen. Damit sei man mit Maßnahmen der Ländlichen Entwicklung flächendeckend in fast allen Kommunen des Landkreises präsent, hieß es.
24.08.11
Neumarkt: 250.000 Euro Zuschuß
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren