Noch Diskussionbedarf

NEUMARKT. CSU-Mitglieder und Interessierte diskutierten vor Ort mit Stadtbaumeister Müller-Tribbensee über die Zukunft des Ludwigshains.

Flitz und Grüne hatten in einer Presse-Mitteilung vor einem "Disneyland" und "hochgiftigen Pflanzen" am Kinderspielplatz gewarnt (Bericht hier)

Bereits im Herbst dieses Jahres werden die Bauarbeiter anrücken, um dem Ludwigshain ein neues Gesicht zu geben, so Stadtbaumeister Müller-Tribbensee bei der Begehung mit den CSU-Ortsverbänden Stadtmitte und Pölling.

Auf Einladung von Stadträtin Gisela Burger und Günter Braun trafen sich 35 Mitglieder und Interessierte vor dem Fischer Museum, um anschließend im Ludwigshain den Ausführungen des Stadtbaumeisters zuzuhören und mit ihm zu diskutieren.

Der Ludwigshain in seinem jetzigen Zustand sei nicht mehr tragbar, sagte Müller-Tribbensee. Jetzt sei die richtige Zeit, den Stadtratsbeschluss umzusetzen - vor allem auch deshalb, weil aus Landesmitteln hierfür ein Zuschuss von 60 Prozent der Kosten zu erwarten sei. Es lägen bereits drei Entwürfe vor, nach denen vorgegangen werden könnte. Es sei selbstverständlich, dabei auch die Bürgerschaft mit einzubeziehen.

Bei der Begehung zeigte es sich dann, dass so einige Mitglieder ihre eigenen Vorstellungen hatten, so auch die anwesenden Stadtratsmitglieder, sieben an der Zahl.

Es stellte sich heraus, dass an den neuralgischen Punkten, wie Abgrenzung zum Gloßnergrundstück, Wasserscheidebrunnen, Denkmal 1870/71, Spielplatz und Wegegestaltung doch noch erheblicher Diskussionsbedarf vorhanden ist. Vor allem stellte sich heraus, dass es den Bürgern wichtig ist, dass der Park wieder von allen genutzt werden kann und nicht, wie derzeit der Fall, nur von einzelnen Gruppen, "die außerdem nicht sehr pfleglich mit dem Park umgehen".

Müller-Trippensee erläuterte dann auch, dass beabsichtigt ist, bei der Neugestaltung, mehrere Bereiche zu bilden, wie zum Beispiel für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen. Außerdem würde man dafür sorgen, durch ausreichende Beleuchtung, den Park auch abends sicher und attraktiv zu gestalten.
11.07.05
Neumarkt: Noch Diskussionbedarf
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren