Krank durch Essen?

NEUMARKT. Am Dienstag befasst sich das Gesundheitsforum am Neumarkter Klinikum mit dem Thema "Krank durch Essen?". Der Besuch ist kostenlos.

Ernährung ist nach dem Rauchen der wichtigste beeinflussbare Risikofaktor für die Krebsentstehung, hieß es. Nach Angaben der WHO könnten in den westlichen Ländern rund 30 Prozent aller Krebsfälle auf ungünstige Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten zurückzuführen sein. Welche Ernährungsfaktoren das Krebsrisiko erhöhen oder senken, werde in zahlreichen Studien untersucht und in der Veranstaltung erörtert.

Auch spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle bei der Entstehung des Diabetes mellitus und von Stoffwechselerkrankungen wie Arteriosklerose, arterieller Hypertonie und einer Hypercholesterinämie. Insbesondere die Volkskrankheit Diabetes mit nahezu sechs Millionen Betroffenen bundesweit stellt eine große Herausforderung an das Gesundheitssystem dar, so dass hier präventive Maßnahmen enorm wichtig sind und diskutiert werden.

Generell ist in den letzten Jahren eine Zunahme der Allergien in westlichen Industrieländern zu beobachten. Zunehmend ist dabei auch die Zahl der Betroffenen, die an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder gar einer Nahrungsmittelallergie leiden. Zu den Nahrungsmittel-unverträglichkeiten gehören beispielsweise durch Enzymdefekte bedingte Intoleranzen (zum Beispiel Laktose- oder Histaminintoleranz) oder immunologisch vermittelte Unverträglichkeiten (zum Beispiel Glutenunverträglichkeit).

Die Unverträglichkeiten beruhen häufig auf einem Gendefekt, sind also angeboren, können aber auch durch Krankheiten entstehen oder ernährungsbedingt sein. Bei der Diagnostik kommen je nach Art der Nahrungsmittelunverträglichkeit unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Neben Provokationstest und Darmbiopsie eignen sich eine Reihe von Parametern aus Urin, Serum/Plasma, Stuhl oder die DNA-Analyse für die Routinediagnostik einer Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Dr. Franz Ehrengut, niedergelassener Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG) und Diplom-Ökotrophologe, Christine Mauderer, Diabetesberaterin am Klinikum Neumarkt, und Prof. Dr. Claus Schäfer, Chefarzt der Medizinischen Klinik II und Ernährungsmediziner am Klinikum Neumarkt, sind die Referenten des Abends. Sie stellen die unterschiedlichen ernährungsbedingten Erkrankungen mit ihren Diagnose- und Therapiemöglichkeiten vor und stehen auch für Fragen zur Verfügung.

Beginn der Veranstaltung ist am Dienstag um 18.30 Uhr im Schul- und Studienzentrum am Klinikum Neumarkt, Klägerweg 1. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.
09.01.12
Neumarkt: Krank durch Essen?

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren