Hart erkämpfte Heimpunkte

NEUMARKT. Die Kegler des ASV Neumarkt bleiben nach einem Heimsieg beim Kampf um den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga Ost im Rennen.

Nach einem schwer erkämpften Heimsieg mit 5784:5733 Holz über den SV Leipzig 1910 liegt der Neumarkter Bundesligist weiter auf Rang acht in der Tabelle der zweithöchsten Deutschen Liga, einem Nichtabstiegsplatz. Aber auch die Konkurrenz schlief nicht. Regensburg und Engelsdorf punkteten ebenfalls, so dass die Tabellensituation unverändert bleibt. Auch andere Teams müssen nun aufpassen, um nicht mit in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden.

Trotz einer prima Mannschaftsleistung waren es zwei mühsam erkämpfte Heimpunkte für den ASV. Der Gegner aus Leipzig, stemmte sich mit aller Kraft gegen die Niederlage. Mit viel Geschick, Nervenstärke und dem längeren Atem hatten die Gastgeber auf ihrer Heimanlage im ASV-Sportzentrum das bessere Ende für sich. Die Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung und unterstützen ihren ASV lautstark. Für die beiden herausragenden Einzelresultate sorgten Stephan Drexler (991 Holz) und Kapitän Jürgen Weinberger (989 Holz). Ausgezeichneten Ergebnisse erzielten auch Zdenek Kovac (967 Holz), Jiri Dorak (952 Holz), Dominik Danzl (947 Holz) und Markus Halbritter/Thomas Kölbl (938 Holz).

Die ASV-Kegler haben nun, nach dem zwölften Spieltag der Saison, 10:14 Zähler auf ihrem Punktekonto. Es folgt ein Wochenende Spielpause, bevor der ASV dann zweimal in Folge reisen muss. Zuerst machen die Neumarkter in Sachsen Station. Sie gastieren am Samstag, 4.Februar, um 13 Uhr beim TSV 90 Zwickau. "Wir wollen uns darauf gut vorbereiten, vielleicht gelingt uns eine Überraschung", so ASV-Coach Alfred Zitzmann zuversichtlich,

Das Match begann mit einem offenen Schlagabtausch auf hohem Niveau. Beide Teams schenkten sich nichts. Der ASV ging hauchdünn (3 Kegel) in Führung. Jürgen Weinberger machte ein starkes, fehlerfreies Spiel (989:952). Partner Dominik Danzl erzielte eine prima Leistung, obwohl ihm nicht immer das Glück zur Seite stand (947:981).

Das Spiel drehte sich laufend, kippte hin und her. Vor allem Stephan Drexler war es, der sich in einen Spielrausch steigerte, seinen Gegner entzauberte, nur knapp an der "Schallmauer" von 1000 Holz scheiterte (991:934). Jiri Dvorak warf seine ganze Erfahrung in die Wagschale und blieb seinem Kontrahenten dicht auf den Fersen (952:969).

Nach dem kurzfristg, verletzungsbedingten Ausfall von Schlußmann Jens Waldhauer griff der ASV in die Trickkiste und zauberte mit Markus Halbritter und Thomas Kölbl, die sich die 200 Wurf teilten, zwei Ex-Bundesligastars aus dem Hut (938:926). Zusammen mit dem erneut toll aufgelegten Zdenek Kovac (967:971) machten sie den Sack zu und sicherten dem ASV den Heimsieg und die beiden Punkte.
jwe
23.01.12
Neumarkt: Hart erkämpfte Heimpunkte

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren