Endspurt bei der Sanierung


Von den 9,7 Millionen werden auch ein paar Euro in freundlichere Flure investiert.

NEUMARKT. Fast zehn Millionen Euro sind kein Pappenstiel – vor allem dann nicht, wenn sie einem früher als gedacht „zufliegen“.


Der „Rohrkeller“, das technische Herzstück des Klinikums, wird ge-
genwärtig saniert. Da müssen der Landrat und seine Begleiter
die Köpfe einziehen.
Fotos: Erich Zwick
Da reicht ein „Vergelt’s Gott“ nicht, da muss ein kräftiges Dankeschön her, das Landrat Albert Löhner am Donnerstag all jenen aussprach, die den Geldsegen dem Neumarkter Klinikum spendeten: allen voran dem Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber, seiner Sozialministerin Christa Stewens, Staatssekretär Hans Spitzner, Landtagsabgeordneten Herbert Fischer, den Krankenkassen und allen, die sich sonst noch mächtig ins Zeug gelegt haben.

Mit exakt 9,7 Millionen Euro wurde der fünfte und letzte Bauabschnitt des Klinikums vom bayerischen Kabinett in das Jahreskrankenhausprogramm aufgenommen (neumarktonline berichtete bereits am Mittwoch). Damit ist diese Maßnahme finanziell abgesichert, freuen sich der Kreischef und sein Pressesprecher Michael Gottschalk wie die Schell’nkönig‘. Wurde doch mehrere Monate darüber diskutiert, ob überhaupt noch neue Maßnahmen in diesem Jahr genehmigt würden. Jetzt wurden neben Neumarkt nur noch weitere zehn Maßnahmen in das Programm aufgenommen.

Die Investitionssumme von 9,7 Millionen Euro wurde erst einmal – wie bei den vorausgegangenen Abschnitten - vom Landkreis vorfinanziert, so Kämmerer Hans Ried. Denn die ersten Fördermittel werden erst 2007 ausgezahlt, obwohl bereits jetzt die Handwerker fleißig hantieren. Damit leistet der Landkreis wieder einen enormen Beitrag in die Zukunftsfähigkeit des Klinikums und auch für die regionale Bauwirtschaft.

Laut Vorstand Peter Weymayr umfasst die Baumaßnahme die Sanierung des gesamten Funktionsbereichs im Erd- und Untergeschoß mit Röntgen, Endoskopie und Funktionsdiagnostik. Ganz obenan steht die Sanierung des Rohrkellers, der das technische Herzstück des Klinikums bildet.

Oliver Schwindl, für die Abwicklung der Baumaßnahmen verantwortlich, rechnet damit, dass die Gesamterweiterung und –sanierung Ende 2008 nach dreizehnjähriger Bauzeit abgeschlossen sein wird.
Erich Zwick
14.07.05
Neumarkt: Endspurt bei der Sanierung
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren