Doppelt gesiegt

NEUMARKT. Die Staufer Basketballer erreichten im Bayernpokal gegen Kulmbach die nächste Runde und holten sich in Breitengüßbach den vierten Regionalligasieg im sechsten Spiel.

Allerdings waren beide Partien hart umkämpfte Angelegenheiten, was sich die Mannschaft von Trainer Tom Gieritz ganz sicher nicht für den Auftritt beim Bezirksoberligisten Kulmbach vorgestellt hat. Erst nach Verlängerung zwangen die Oberpfälzer die zwei Klassen unter ihnen startenden Oberfranken mit 74:66 (27:28, 63:63) in die Knie.

Stauf produzierte viele Ballverluste, ließ unter dem eigenen Korb viele leichte Punkte zu und kam nur ganz langsam in Fahrt. Was aber auch daran lag, dass die Kulmbacher vom Schiedsrichtergespann gleich 50 (!) Freiwurfversuche zugesprochen bekamen. Erst als Baskets-Topscorer Peter Prowosnik (33 Punkte) wieder einmal einen Treffer nach dem anderen versenkte, kippte die Partie zugunsten der Gäste, die aber doch noch die Verlängerung für den Erfolg brauchten.

So sehr sich Coach Gieritz auch über die Partie und seine Truppe ärgerte, der mäßige Pokalauftritt zeigte offenbar seine heilende Wirkung für den nächsten Tag. Denn im Ligaalltag lieferten die Staufer beim schweren Auswärtsspiel in Breitengüßbach eine umso konzentrierte Leistung ab. Gegen die junge, aber hoch talentierte Mannschaft aus der Kaderschmiede von Bundesligaprimus Bamberg gelang ein verdienter 75:67-Sieg, der bereits vierte der Saison.

Kämpferisch überzeugten die Gäste auf ganzer Linie. Heraus kam eine sehr spannende Partie mit zahllosen Führungswechseln. Zu den Viertelenden lagen aber jeweils die Hausherren knapp vorne: 16:12, 34:31 und 58:57. Die Gieritz-Truppe konnte sich zum Ende aber noch einmal in der Defensive entscheidend steigern. Angeführt von den 23 Zählern von Michael Reinlein und Artur Gudebski (14), Peter Prowosnik (14) sowie Martin Deinhardt (10), die alle zweistellig punkteten, fuhren die Oberpfälzer den umjubelten Auswärtserfolg ein.

Die Staufer stehen als Aufsteiger weiter auf dem herausragenden vierten Rang der 2. Regionalliga Nord. Am nächsten Samstag (Beginn 15 Uhr) kommt es zum Duell mit dem punktgleichen Tabellennachbarn Gotha in dessen "Blauer Hölle". Wer im Staufer Mannschaftsbus mit nach Thüringen mitfahren will, kann sich unter svstauf@googlemail.com anmelden. Abfahrt ist um 10 Uhr am Staufer Sportheim.

Eine sehr erfolgreiche Saison spielen im Staufer Lager auch die Zweiten Herren. Am Samstag gelang der weiter ungeschlagenen Reserve der vierte Sieg. Das Team von Trainer Andreas Neu führt nach einem 63:52 über den TV Burglengenfeld souverän die Bezirksliga Oberpfalz an und kann bald bereits für die Aufstiegsrunde zur Bezirksoberliga planen.

Schwerer tun sich die Staufer Damen in der Bezirksliga Mittelfranken. Sie unterlagen daheim dem Tabellenführer TB Erlangen mit 45:61 und bleiben mit jetzt einem Erfolg aus drei Partien vorerst im Mittelfeld hängen.
06.11.12
Neumarkt: Doppelt gesiegt
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren