"Bockel" hing am Haken


Seit Mittwoch wieder in Greißelbach: der "Freystädter Bockel"

NEUMARKT. Der legendäre "Freystädter Bockel" kehrte per Autokran und Lastwagen an seine Wirkungsstätte am Greißelbacher Bahnhof zurück.

Er wurde wie berichtet aus Ingolstadt abgeholt, um pünktlich zum Jubiläum am Bahnhof Greißelbach zu stehen.

Die Dampflokomotive "98 507", Baujahr 1903, ist die letzte ihrer ehemals etwa 140 Exemplare umfassenden Baureihe. Bis zur Einstellung des Personenzugverkehrs auf der Bahnlinie Greißelbach – Freystadt im Juli 1960 war sie dort unermüdlich im Einsatz. Im Volksmund wurden die nach Freystadt verkehrenden Loks "Freystädter Bockel" genannt. Als schließlich Omnibusse den Personentransport nach Freystadt übernahmen, wurde die kleine "98 507" ausgemustert.
29.05.13
Neumarkt: "Bockel" hing am Haken
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren