Unberechenbarer Gegner

NEUMARKT. Die Staufer Basketballer müssen am Sonntag für ihre nächste Regionalligapartie wieder auf Reisen gehen.

Ab 16 Uhr steht in München die Partie gegen die Milbertshofen Baskets an. In der Hinrunde gelang den Staufer vor heimischem Publikum ein Galauftritt gegen die Milbertshofener. Der 81:53-Erfolg sollte der Mannschaft um Trainer Tom Gieritz das nötige Selbstvertrauen geben, obwohl die Staufer wieder ersatzgeschwächt antreten müssen. Neben den Dauerausfällen Michael Reinlein und Roland Weigl muss auch Moritz Graf mit einer Fußverletzung pausieren. Dafür kommt Artur Gudebski nach seinem ausgeheilten Knöchelbruch so langsam wieder in Fahrt.

Die Staufer müssen unbedingt an ihren Sieg von vergangener Woche gegen Olching anknüpfen, wenn sie ihren zweiten Tabellenplatz gegen die punktgleiche Konkurrenz verteidigen wollen. Der Gegner aus Milbertshofen gehört inzwischen nicht mehr zu den unmittelbaren Verfolgern. Die Münchner sind aus dem oberen Tabellendrittel ins Mittelfeld gerutscht. Mit der ausgeglichen Bilanz von sieben Siegen und Siegen Niederlagen bleiben sie aber ein unberechenbarer Gegner.

Ein Auswärtsspiel erwartet an diesem Wochenende auch die Staufer Damen, die am Samstag in Feuchtwagen zum Spitzenspiel der Bezriksklasse Mittelfranken antreten. Die Stauferinnen treffen auf die aktuell zweitplatzierten Gastgeberinnen. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr.
01.02.14
Neumarkt: Unberechenbarer Gegner
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren