Jubiläum für Thumann


Zum zehnten Mal zapft OB Thumann als Stadtoberhaupt an

NEUMARKT. Am Freitag beginnt das Jura-Volksfest in Neumarkt. Zuletzt sollen nach Angaben aus dem Neumarkter Rathaus sagenhafte "280.000 Besucher" zu dem elftägigen Fest gekommen sein, um die besondere Atmosphäre, die vielen Schaugeschäfte, die abwechslungsreichen kulinarischen Genüsse und ein vielseitiges Musikprogramm mit Blas- und Showkapellen sowie Rockbands in den beiden Jurahallen mizuerleben.

Für Oberbürgermeister Thomas Thumann ist es ein kleines Jubiläum, zum zehnten Mal zapft er als Stadtoberhaupt das erste Fass Festbier an, das heuer von der Neumarkter Glossnerbräu kommt. Für ihn besitze das Neumarkter Volksfest ein ganz besonderes Flair und es gehöre zu den schönsten und beliebtesten Festen in der Stadt.


Dabei kann das Neumarkter Volksfest auf eine Reihe von Vorzügen verweisen: Rund 1300 kostenlose Parkplätze, 8500 Sitzplätze in Großer und Kleiner Jurahalle, im Biergarten und im Weinzelt, dutzende Schau- und Fahrgeschäfte sowie die kulinarische Vielseitigkeit der Fieranten würden für ein Volksfestangebot sorgen, das sich sehen lassen kann, so das Neumarkter Stadtoberhaupt.

Zusammen mit dem Festreferenten Stadtrat Richard Graf und dem Hauptorganisator Thomas Thumann, dem Leiter des Hauptamtes der Stadt, erwartet er auch heuer wieder einen sehr guten Besucherzuspruch. Das Volksfest in Neumarkt dauert bis 17.August. Der Preis für die Maß Festbier liegt bei 6,80 Euro.

Der Auftakt erfolgt am Freitag wie immer mit dem Standkonzert der Werkvolkkapelle Neumarkt um 18 Uhr vor dem Rathaus. Beim Standkonzert findet auch wieder der traditionelle Freibierausschank der Festbrauerei am Rathausplatz statt. Anschließend folgt um 18.30 Uhr der Auszug zum Festplatz, an dem neben Oberbürgermeister Thumann auch die Bürgermeister Albert Löhner und Gertrud Heßlinger sowie die Stadträte und Vertreter der Politik, der von Pferden gezogene Brauereiwagen der Neumarkter Glossnerbräu, der Festwirt und zahlreiche Gruppen teilnehmen.

Die Aufstellung erfolgt auf der Oberen Marktstraße beim Rathaus. Der Zug führt bis zur Sparkasse, macht kehrt und geht über die Obere Marktstraße, die Untere Marktstraße und den Kurt-Romstöck-Ring zum Festplatz. Auf dem Festplatz werden der Auszug und die Eröffnung von den Böllerschützen der Neumarkter Schützenvereine mit Salutschüssen begleitet.

Oberbürgermeister Thumann wird dann mit dem Anstich des ersten Fasses um 19 Uhr in der Großen Jurahalle das Volksfest offiziell eröffnen. In der Großen Jurahalle spielen am Abend die „Deggendorfer Stadl-Musikanten“, während in der Kleinen Jurahalle „Klostergold“ für Stimmung sorgt.

Einer der ersten Höhepunkte des Volksfestes ist bereits am Sonntag zu sehen: Um 14 Uhr führt der Festzug durch die Stadt zum Festplatz. Am Sonntag um 18 Uhr wartet ein sportliches Schmankerl auf die Volksfestbesucher: Dann trägt der ASV 1860 Neumarkt sein Fußball-Landesligaspiel auf dem DJK-Sportplatz, direkt neben dem Festplatz, aus. Dabei kommt es zum Lokalderby gegen den SV Seligenporten II.

Weitere Höhepunkte des Volksfestes sind die beiden Familiennachmittage, der Tag für Menschen mit Behinderung und der Seniorennachmittag. Am Feiertag wird Pfarrer Martin Fuchs in der Kleinen Jurahalle um 10 Uhr den Gottesdienst der Schausteller abhalten.

neumarktonline-Leser können das Volksfestprogramm samt Bus-Fahrplan (PDF, 5,6 mb) hier herunterladen.
05.08.15
Neumarkt: Jubiläum für Thumann
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren