Im Krankenhaus gelandet

NEUMARKT. Das Rote Kreuz leistete beim Volksfest in 240 Fällen erste Hilfe. Für sieben Menschen endete der Volksbestbesuch im Krankenhaus.

Die BRK-Rettungshundestaffel, die First Responder-Gruppe Lauterhofen und die Rot-Kreuz-Bereitschaften aus Berg, Berngau, Deining, Mühlhausen, Postbauer – Heng und Woffenbach waren auf dem Juravolksfest täglich mit bis zu fünf ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in der Sanitätswache in der kleinen Jurahalle einsatzbereit. Sie wurden vom Glückshafenpersonal im Losstand des Roten Kreuzes unterstützt.


Die Mehrzahl der Versorgungen waren Schnitt-, Platz- und Stichverletzungen. Weiterhin kamen einige Herz- und Kreislaufprobleme, Blasenversorgungen sowie Prellungen oder Frakturen hinzu. Natürlich waren viele Einsätze "alkoholbedingt", hieß es.

Beim Volksfestzug waren zusätzlich 33 Helfer mit fünf Fahrzeugen und Fußtrupps im Einsatz. Sie mussten wegen Platzwunden, Unterzucker und Kreislaufbeschwerden tätig werden.
18.08.15
Neumarkt: Im Krankenhaus gelandet
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren