Mit Pfändung gedroht

NEUMARKT. Eine Neumarkterin ließ sich von Ganoven mit der Androhung eines Gerichtsvollziehers ins Bockshorn jagen - zahlte dann aber doch nicht.

Am Donnerstag gegen 12 Uhr erhielt die 65jährige Frau einen Anruf unter einer Stuttgarter Rufnummer. Der unbekannte Täter meldete sich als "Gerichtskasse Stuttgart" und teilte zunächst mit, dass in zwei Tagen Pfänder kämen und 5700 Euro wollten. Dies könnte aber außergerichtlich abgewendet werden.


Dafür bekam die Frau eine Frankfurter Telefonnummer eines angeblichen Rechtsanwaltes. Der wollte für die außergerichtliche Einigung zunächst 1800 Euro. Vereinbart wurde schließlich eine Zahlung in Höhe von 1000 Euro über ein Kreditinstitut. Der Rest könne in Raten abbezahlt werden.

Glücklicherweise sprach die Frau vor einer Überweisung noch mit ihrem Bankmitarbeiter - der sie sofort zur Polizei schickte. Deshalb entstand für sie kein Schaden. Die Polizei hat Ermittlungen gegen die unbekannten Gauner eingeleitet.
04.11.16
Neumarkt: Mit Pfändung gedroht
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren