Neue Vorschläge

NEUMARKT. An den Plänen für ein Ganzjahresabd soll weiter herumgebastelt werden, wenn es nach dem Bayerischen Schwimmverband geht.

Der Neumarkter Eginhard Riedel, immerhin Ehrenpräsident des Bayerischen Schwimmverbandes, wandte sich jetzt in einem Schreiben an die Neumarkter Stadträte und präsentierte eine Liste von Vorschlägen "zur Optimierung der Planung des Ganzjahresbades", die eine Architekten-Gruppe zusammengestellt habe. Der Badbau auf dem Freibadgelände sei wegen der Flächeneinschränkungen und der schwierigen Parkplatzsituation eine sehr komplexe Angelegenheit, schreibt Riedel. Der Bau bedürfe einer eingehenden und sorgfältigen Abwägung.


Ziel sollte sein, die "erkennbaren Defizite der bisherigen Planung" zu beseitigen, Synergieeffekte mit einzuplanen und ein für die Badbesucher aller Altersgruppen "zukunftorientiertes, nachhaltiges Bäderkonzept" zu realisieren. Durch die Änderungen soll der Budgetrahmen von 40 Millionen Euro laut Architekt nicht überschritten werden. Es würden sich vielmehr noch Einsparungspotentiale ergeben.
14.11.16
Neumarkt: Neue Vorschläge
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren