Kaum „Friederike“-Schäden

NEUMARKT. Der Raum Neumarkt blieb weitgehend vom Sturmtief „Friederike“ verschont. Oberpfalzweit kam es dagegen zu rund 40 Einsätzen.

Das teilte die Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg mit. Ein Großteil der Anrufe bezog sich auf umgestürzte Bäume.

In Amberg wurde ein Metalldach teilweise abgedeckt und ein geparktes Fahrzeug durch eine herumfliegende Werbetafel beschädigt. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand, hieß es von der Polizei.


Wegen einer starken Windböe kam im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ein Linienbus von der Fahrbahn ab und blieb im Graben auf der Seite liegen. Zum Unfallzeitpunkt war der Bus nur mit vier Fahrgästen besetzt, die leicht verletzt worden sind. Am Linienbus entstand Totalschaden in Höhe von rund 120.000 Euro.

Die Schwerpunkte der Sturmschäden zeigten sich im östlichen Bereich der Oberpfalz in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab, Schwandorf und Cham.
19.01.18
Neumarkt: Kaum „Friederike“-Schäden

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang
Replica watches rolex omega tag heuer hublot replica watches online sale,best replica watch at replicawatch.to neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang