neumarktonline Dokumentation

Weihnachts- und Neujahrsgruß des Landrats 2006

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dem Jahr 2006 geht nun ein Jahr zu Ende, das sehr stark von den Reformbemühungen der Großen Koalition geprägt war. Viele Vorhaben wie die geplante Gesundheitsreform betreffen auch Einrichtungen unseres Landkreises. Die allgemeine Tendenz geht dabei in Richtung Aufgaben- und Kostenverlagerung auf die Kommunen.


Landrat Löhner bei der Begrüßung von Glücksbringern.
Die Bedeutung und die Aufgaben auf kommunaler Ebene nehmen zu und damit verbunden auch die Schwierigkeiten und Herausforderungen. Darauf gilt es sich einzustellen und durch die Entwicklung eigener Konzepte auch vorzubereiten. Deshalb haben wir auf Ebene des Landkreises in den vergangenen Jahren viel Energie und Kraft eingesetzt, eine positive Regionalentwicklung voranzutreiben. Dazu bedarf es Optimismus und Tatkraft. Diese Tatkraft haben wir im zu Ende gehenden Jahr eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Die nun bereits mehr als zehnjährige Investitionsoffensive des Landkreises zeigt Wirkung und trägt Früchte. Und zwar in Bereichen, die für eine gute Kreisentwicklung eine wesentliche Voraussetzung bilden.

Besonders hervorheben möchte ich die sehr zügig verlaufenden Sanierungsmaßnahmen am Klinikum. Wir sind sehr froh und stolz, dass gerade hier am Klinikum bereits seit Jahren und auch noch in den nächsten Jahren die höchsten Investitionen des Landkreises getätigt werden. Froh, weil dieses Klinikum die wichtigste und bedeutendste Einrichtung unseres Landkreises darstellt und jetzt dieser Bedeutung entsprechend auf einen angemessenen modernen äußeren Standard gebracht werden kann. Heuer konnten bereits die Maßnahmen des 5. und letzten Bauabschnittes begonnen werden.

So können wir nun die Sanierung unseres Klinikums "nahtlos" fortsetzen und in den nächsten Jahren auch endlich abschließen. Nach Abschluss dieser umfangreichen Baumaßnahmen werden wir über ein in allen Belangen wettbewerbsfähiges und damit zukunftsfähiges Haus verfügen. Einen großen Anteil daran hat auch die erfolgreiche Ausweitung und Ergänzung des medizinischen Versorgungsangebotes.

Wir investieren neben dem Gesundheitssektor als Zukunftsbranche des 21. Jahrhunderts vor allem in Bildung und Ausbildung. Ein Großteil der Investitionsausgaben fließt in Schulbaumaßnahmen. Neben der Fertigstellung des Baus einer neuen Turnhalle für die Edith-Stein-Realschule in Parsberg beschäftigten uns dieses Jahr v.a. die geplanten Bauten zur Verbesserung der Mittagsbetreuung in unseren Gymnasien. Nach langen Verhandlungen zur Finanzierung konnten wir nun im Frühjahr 2006 mit den Bauarbeiten beginnen. Bis Jahresende sollen die Baumaßnahmen im Wesentlichen abgeschlossen werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir nehmen unser Ziel und unseren Auftrag eines wirtschaftlich, sparsam und effektiv arbeitenden Dienstleistungszentrums Landratsamt sehr ernst. Die konsumtiven Ausgaben steigen trotz wachsender Aufgaben nicht an. Diesen Weg - mehr Service bei gleichzeitig niedrigen Kosten - wollen wir auch 2007 konsequent weitergehen. Das hilft uns, unsere solide finanzielle Grundlage bei gleichzeitig sehr niedriger Kreisumlage zu erhalten.

Meine geehrten Damen und Herren,
wir betreiben mit unserem Regionalkonzept auch Zukunftspolitik wie kaum ein anderer Landkreis. Dabei gibt es nun auch viele unbestreitbare Fortschritte zu verzeichnen. Mit sehr geringem eigenen Mitteleinsatz haben wir bereits viele konkrete Projekte im Bereich Wirtschaftsförderung, Vermarktung, Tourismus, Energie und Umweltbildung erfolgreich auf den Weg gebracht.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
wir wollen und werden gemeinsam und ganz bewusst auf die Zukunft setzen. Wir wollen und werden uns optimistisch den kommenden Herausforderungen stellen. Wir wollen mit Mut und Tatkraft unseren Beitrag dazu leisten, dass es wieder aufwärts geht. Das haben im zu Ende gehenden Jahr viele Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis getan.

Deshalb möchte ich am Jahresende allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern danken, die sich 2006 für den Dienst am Nächsten engagiert haben, insbesondere den Bediensteten der Krankenhäuser und der Alten- und Pflegeheime sowie den Angehörigen aller sozialen Organisationen. Danken möchte ich auch unseren Mandatsträgern, die durch ihre Arbeit mitgeholfen haben, die Lebensverhältnisse im Landkreis weiter zu verbessern. Dank sagen darf ich auch allen, die sich im vergangenen Jahr ehren- und hauptamtlich um das Gemeinwohl bemüht haben, den Bürgermeistern, den Beschäftigten in den Verwaltungen und sonstigen öffentlichen Einrichtungen und natürlich den Bediensteten des Landkreises. Ganz besonders danke ich auch allen Bürgerinnen und Bürgern für das entgegengebrachte Vertrauen und die erwiesene Unterstützung.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
für das kommende Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen ruhige und besinnliche Tage. Genießen Sie die freien Tage gemeinsam mit Ihrer Familie und Ihren Freunden, entspannen Sie sich, und schöpfen Sie wieder Kraft, damit wir gemeinsam das nächste Jahr erfolgreich angehen können. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen gesegnete Weihnachten und ein gutes, erfülltes und glückliches neues Jahr.

Ihr

Albert Löhner
Landrat
17.12.2006

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang