neumarktonline Dokumentation

Verleihung der Sportehrenpreise 2016 der Stadt Neumarkt i. d. OPf. an
Helene Hörner und
Oliver Obst

Von Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Thumann,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Löhner,
sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates,
sehr geehrte Frau Hörner,
sehr geehrter Herr Obst,
sehr geehrte Gäste!

1989 hat die Stadt Neumarkt erstmals einen Sportehrenpreis verliehen.

Seither ist es gute Tradition in der Weihnachtssitzung herausragende Sportlerinnen und Sportler, die sich durch beständige Leistung, großartige Erfolge und vorbildliches sportliches Verhalten ausgezeichnet haben, mit dem Sportehrenpreis zu würdigen. Auf unsere heutigen Preisträger Frau Hörner und Herrn Obst treffen die genannten Attribute in hohem Maße zu. Jung und sportlich erfolgreich, so möchte ich sie beschreiben, viele Titel errungen, hervorragende Ergebnisse erreicht.

Sehr geehrte Frau Hörner!
Im Jahr 2009 haben wir an Herrn Alfred Bechtold den Sportehrenpreis verliehen. Wir haben damit seine herausragenden Leistungen im Gewichtheben gewürdigt und ihn außerdem für die Nachwuchsförderung in dieser Sparte geehrt.

Mit Ihnen, sehr geehrte Frau Hörner, zeichnen wir heute eine besonders erfolgreiche Gewichtheberin aus, die durch Herrn Bechtold trainiert und gefördert wurde. Als 9jährige sind sie 2006 zum ASV gekommen.

Herr Bechtold hat sie betreut und unterstützt, und Sie haben sich zu einer erfolgreichen Sportlerin entwickelt.

Anfang 2007 bestritten Sie Ihr erstes Turnier und noch im selben Jahr haben Sie Ihre erste Bayerische Meisterschaft gewonnen.

Von da an ging es sportlich bergauf. 2008 wurden Sie bei den Süddeutschen Meisterschaften bereits Vizemeisterin bei den Schülern.

Von 2009 bis 2011 waren es dann nur noch Sie, sehr geehrte Frau Hörner, die die Titel in Bayern und Süddeutschland abgeräumt hat.

Frau Hörner, das Spitzennachwuchstalent im Gewichtheben in Deutschland! Ihre erste Deutsche Meisterschaft absolvierten Sie 2011 und Sie wurden auf Anhieb Jugendvizemeisterin.

2012 war das Erfolgsjahr für Sie!
Sie wurden Bayerische und Süddeutsche Meisterin, außerdem Deutsche Meisterin bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften.

In diesem Jahr wurden Sie auch in den C-Kader des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber berufen.

Genauso erfolgreich ging es im Jahr 2013 weiter:
Sie durften erstmals in der Mannschaft des ASV heben, wurden Bayerische Meisterin, Süddeutsche Meisterin und Zweite bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften. In dieser Zeit sind Sie an das Sportgymnasium beim Olympiastützpunkt in Heidelberg gewechselt.

Leider gibt es auch im Sport Rückschläge. Eine mehrmonatige Verletzungspause zwang Sie dazu, Ihre sportliche Betätigung zu reduzieren. Aber nach der Genesung haben Sie sich über Mannschaftskämpfe bei Ihrem ASV wieder an das Spitzenfeld herangearbeitet.

2015 zahlte sich Ihre harte Trainingsarbeit aus und es folgte ein weiteres erfolgreiches Jahr für Sie: Sie wurden in die Bayerische Jugendauswahl aufgenommen und haben bei den Deutschen Meisterschaften der Ländermannschaften Bronze für Bayern geholt, mit der Mannschaft des ASV sind Sie als Beste im Team in die Bayernliga aufgestiegen, Sie wurden in die Jugendnationalmannschaft zu einem Länderkampf in Paris eingeladen, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften wurden Sie Deutsche Vizemeisterin und außerdem Internationale Deutsche Jugendmehrkampfmeisterin.

Zugleich wurden Sie im Jahr 2015 als „Bayerische Jugendheberin des Jahres“ gekürt. Heuer haben Sie erneut Bestleistungen gezeigt, etwa bei den Mannschaftskämpfen für den ASV.

Und obwohl Sie erst frisch in den Juniorenbereich gewechselt sind, wurden Sie 2016 auch in dieser Altersklasse Bayerische Meisterin.

Nach einer weiteren verletzungsbedingten Zwangspause von drei Monaten sind Sie jetzt im Oktober 2016 zurückgekehrt und Ihr Erfolg stellte sich sehr schnell wieder ein: Bei einem Mannschaftskampf stellten Sie einen neuen bayerischen Rekord auf, im Rahmen der Deutschen Meisterschaften bei den Junioren haben Sie Silber und bei den Senioren Bronze gewonnen, ja und vor wenigen Wochen erst haben Sie einen neuen Bayerischen Rekord im Zweikampf erreicht und damit wieder die Norm für den Bundeskader erfüllt.

Sehr geehrte Frau Hörner!
Sie sind nicht nur aktive Sportlerin, nein seit kurzem sind Sie auch Jugendsprecherin des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber.

Sie geben darüber hinaus auch Seminare und wirken bei Veranstaltungen des Bundesverbandes der Gewichtheber mit.

Wichtige Aufgaben, die Sie hier übernommen haben.

Sich einzubringen und aktiv mitzugestalten kostet zwar Zeit und Energie, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass für die Gemeinschaft ein Mehrwert bleibt und dass nur so jedes gesellschaftliche Leben funktionieren kann.

Ich danke Ihnen für dieses zusätzliche Engagement, das Sie hier leisten. Ihr vielfältiger Einsatz gilt natürlich besonders Ihrem Heimverein, dem ASV Neumarkt – sowohl als aktive Gewichtheberin als auch in der Betreuung der anderen Sportler. Mit Ihnen, sehr geehrte Frau Hörner, zeichnen wir heute eine überaus erfolgreiche Sportlerin aus und danken Ihnen mit dieser Auszeichnung auch für Ihr Engagement, das Sie im Zusammenhang mit Ihrem Sport und darüber hinaus leisten.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 23. November 2016 einstimmig beschlossen, Ihnen sehr geehrte Frau Hörner, für Ihre großartigen sportlichen Leistungen den
Sportehrenpreis 2016 der Stadt Neumarkt
zu verleihen.

Ich gratuliere Ihnen persönlich, im Namen von Herrn Oberbürgermeister Thomas Thumann und stellvertretend für den Stadtrat sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.

Sehr geehrter Herr Obst!
Mit Ihnen erhält heute erneut ein Sportler aus der Disziplin des Bogenschießens den Sportehrenpreis der Stadt Neumarkt.

Denn 2006 haben wir den Bogenschützen Jürgen Seibold und 2014 den Verein der Neumarkter Bogenschützen ausgezeichnet.

Es ist somit offensichtlich, dass Neumarkt eine Hochburg des Bogenschießens darstellt und das sportliche Geschehen in dieser Sportart mitgestaltet.

Auch Sie sehr geehrter Herr Obst haben Ihre sportliche Karriere in sehr jungen Jahren begonnen.

Schon mit acht Jahren kamen Sie zum Bogenschießen und dabei hat sich sehr schnell herausgestellt, dass Sie dafür im wahrsten Sinne des Wortes ein „gutes Händchen“ haben.

Ihren ersten Erfolg hatten Sie im Jahr 2005.
Damals standen Sie erstmals bei Bayerischen Meisterschaften auf dem Treppchen ganz oben.

Seither sind es sage und schreibe 15 Bayerische Meistertitel, die Sie in Ihrer Laufbahn als erfolgreicher Bogenschütze erworben haben – angefangen im Schülerbereich hinauf zu den Erwachsenenwettkämpfen.

Aber damit nicht genug:
Auch national haben Sie schon früh auf sich aufmerksam gemacht.
Bereits 2007 gewannen Sie bei den Schülern Ihre ersten beiden Deutschen Meistertitel – in der Halle und beim Freiluftschießen.
2008 folgte der nächste Deutsche Meistertitel, dieses Mal im Jugendbereich beim Freiluftschießen, und Sie holten den Vizemeistertitel in der Halle.

Ihre Karriere ging erfolgreich weiter:
Beim olympischen Bogenschießen konnten Sie bisher insgesamt neben den vielen Bayerischen auch drei Deutsche Meistertitel verbuchen, hinzu kommen drei deutsche Rekorde, die Sie im Jugendbereich erzielten und Sie sind zudem 13 Mal im Ausland für Deutschland angetreten.

Denn, sehr geehrter Herr Obst, Ihre starke sportliche Leistung und Ihr Können führten Sie schon als jungen Sportler dazu, dass Sie von 2008 bis 2013 der Junioren- Nationalmannschaft in der Disziplin „ Bogenschießen mit dem Olympischen Recurvebogen“ angehörten.

Auch zwei Weltmeisterschaften haben Sie in diesem klassischen Bogenschießen absolviert und dabei den 17. und den 24. Platz belegt; nicht zu vergessen auch zwei Europameisterschaften, bei denen Sie für Deutschland am Start waren.

Darüber hinaus waren und sind Sie Mitglied der Neumarkter Bogenschützenmannschaft, die heuer im Februar nach einem dramatischen Finish am letzten Wettkampftag in der 2. Bundesliga den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga geschafft hat. Ihr Platz in der Mannschaft ist wichtig und bedeutend.

Sehr geehrter Herr Obst!
Sie haben nicht nur Erfolge im Bereich des olympischen Bogenschießens gefeiert. Seit 2013 sind Sie auch im Feldbogenschießen aktiv.

Dabei wird ein anspruchsvoller Parcours im Freien absolviert und es werden Schüsse aus unterschiedlichen Positionen und Entfernungen verlangt.

Kondition, Ausdauer, Konzentration und Ehrgeiz führen zum Erfolg.
Sie bringen diese Voraussetzungen mit, und gehören bei den Bogenschützen mit dem Feldbogen zu den Besten.

Sie sind inzwischen Deutscher Meister, Vizemeister und Bayerischer Meister geworden. Besonders hervorheben möchte ich, dass Sie seit 2015 Mitglied der Nationalmannschaft der Bogenschützen mit dem Feldbogen sind.

Heuer haben Sie mit dem Feldbogen Ihre bisherige internationale Höchstleistung erlebt: Im Juli 2016 haben Sie das nationale Ausscheidungsturnier gewonnen und durften bei den Weltmeisterschaften in Irland teilnehmen.

Sehr geehrter Herr Obst!
Für Ihr Studium in Kassel wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute. Ich bin überzeugt, dass Sie beim Studium ebenso erfolgreich sein werden wie beim Bogenschießen, denn die Voraussetzungen sind identisch.

Sehr geehrter Herr Obst,
der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 23. November 2016 einstimmig beschlossen, Ihnen für Ihre hervorragenden sportlichen Erfolge den
Sportehrenpreis 2016 der Stadt Neumarkt
zu verleihen.

Ich gratuliere Ihnen persönlich, im Namen von Herrn Oberbürgermeister Thomas Thumann und stellvertretend für den Stadtrat sehr herzlich.

Nunmehr darf ich Sie, Herr Obst und Frau Hörner nach vorne zur Preisverleihung bitten.

Es handelt sich hier um das zur Verfügung gestellte Rede-Manuskript. Die tatsächlich gehaltene Rede kann davon geringfügig abweichen
15.Dezember 2016

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang