Gesundheit

"Demenzseminar" beendet


Neun Teilnehmer schlossen das "Demenzseminar" des Roten Kreuzes ab.

NEUMARKT. Im Rot-Kreuz-Haus Neumarkt wurde das "Demenzseminar" mit neun Teilnehmern unter Leitung von Eva-Maria Fruth, beendet.

An sieben Abenden hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich über das Krankheitsbild Demenz mit seinen unterschiedlichen Facetten zu informieren. Neben den unterschiedlichen Stadien, Fragen zu Recht und Versicherung und Entlastungsmöglichkeiten ging es auch um die Situation des betreuenden Angehörigen.

Die Probleme die im Zusammenleben mit einem an Demenz erkrankten auftreten, sind von Fall zu Fall verschieden, hieß es in dem Kurs. Sie werden bestimmt von der Persönlichkeit des Patienten, vom Stadium der Krankheit, von den äußeren Lebensumständen, aber auch von den besonderen Fähigkeiten und Schwächen der versorgenden Personen. Pflegende Angehörige müßten sich so gründlich wie möglich über die Krankheit informieren. Dieses Wissen verleihe Sicherheit im Zusammenleben mit dem Kranken und bewahre vor Enttäuschungen.

Niemand könne und müsse diese Aufgabe auf Dauer und ganz alleine erfüllen. Im Interesse des Kranken sei es wichtig und dringend angeraten, mit den eigenen Kräften hauszuhalten und sich frühzeitig nach Möglichkeiten der Beratung und Entlastung umzusehen, heiß es bei dem Kurs.

Neben dem Demenzseminar werden vom Neumarkter Roten Kreuz auch Kurse "Angehörige pflegen Angehörige" angeboten. Der nächste Termin ist im Oktober.
18.05.06

Mit dem Radl zur Arbeit


Vertreter der Stadt, des ADFC und der AOK stellten die Aktion
"Mit dem Fahrrad zur Arbeit" vor.
Foto: Susanne Weigl
NEUMARKT. "Mit dem Fahrrad zur Arbeit" - diese Aktion wurde am Donnerstag vor dem Neumarkter Rathaus vorgestellt.

Oberbürgermeister Thomas Thumann zeigte sich passend sportlich mit Mountainbike, als er zusammen mit dem ADFC-Vorsitzenden Olaf Böttcher, Rainer Thumann und Stephanie Fiegl von der AOK Neumarkt, Tanja Kürzinger vom Hauptamt der Stadt und anderen Rathaus-Mitarbeitern die Aktion präsentierte. Immerhin stellte in den letzten Jahren das Neumarkter Rathaus immer eine der stärksten Gruppen.

Im letzten Jahr waren es immerhin 16 Teams und 64 Beschäftigte der Stadt, die das Auto zuhause ließen und sich bei der Fahrt zur Arbeit aufs Fahrrad schwangen - einer von ihnen war so täglich 44 Kilometer unterwegs.

Das Fahrrad sei längst mehr als ein Fortbewegungsmittel, sagte Thumann bei dem Pressetermin. Immerhin würden schon 30 Minuten Radfahren am Tag das Krankheitsrisiko senken und nicht zuletzt: das Radfahren schont gleichzeitig die Umwelt und bei den derzeitigen Benzinpreisen auch noch den Geldbeutel.

Unterstützt wird diese bayernweite Aktion vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und vom Deutschen Gewerkschaftsbund.
11.05.06

Weiterhin Stallpflicht

NEUMARKT. Die bestehende Stallpflicht für Geflügel wurde vom Ministerium bis - vorerst - 15. Mai verlängert.

Das teilte das Landratsamt in einer Prese-Meldung am Mittwoch mit.

Unterdessen wollen Geflügelzüchter aus ganz deutschland gegen die von Agrarminister Horst Seehofer geplante unbefristete Stallpflicht protestieren. Am Donnerstag sei eine Demonstration in Berlin geplant. Die Zukunft der Freilandhaltung von Hühnern, Gänsen und Enten in Deutschland sei gefährdet, warnte der Deutsche Bauernverband. .
03.05.06
Anfang ... 313 - 314 - [315] - 316 - 317 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang