Kirchen

Kinderwallfahrt am Mittwoch

NEUMARKT. Zum zweiten Mal findet im Rahmen der Willibaldswoche am Mittwoch eine Wallfahrt der Kindertageseinrichtungen statt.

Rund 260 Kinder mit über 40 Betreuungspersonen aus 14 Einrichtungen des Dekanats Neumarkt pilgern an das Grab des Heiligen Willibald im Eichstätter Dom.

Die Wallfahrtsbusse treffen um 10 Uhr am Volksfestplatz und am Inselbadparkplatz in Eichstätt ein. Hier erhalten die kleinen Pilger und ihre Begleiter den Wallfahrtssegen und je eine Wallfahrtsmedaille. Anschließend gehen sie in einer Prozession zur Mariensäule auf den Residenzplatz, wo sie von Bischof Gregor Maria Hanke begrüßt werden. Um 11 Uhr beginnt im Eichstätter Dom ein Wortgottesdienst mit Bischof Hanke und Pfarrer Anton Schatz, Seelsorger im Bereich Kinderpastoral.


Von 13 Uhr bis 15 Uhr können die Kinder an verschiedenen Mitmachaktionen teilnehmen. Die Aktivitäten werden an 28 Spielstationen von Lehrkräften und Studenten der Fachakademie für Sozialpädagogik sowie dem Referat Kindertageseinrichtungen der Caritas durchgeführt. Bei schlechtem Wetter wird es einen kleinen Kinonachmittag geben.
08.07.18

Kirche trifft Wirtshaus

NEUMARKT. Vikar Christian Stadtmüller aus Würzburg spricht bei einer Veranstaltung der Hofkirche über das Thema: Wunder gibt es immer wieder - was hat die Marienerscheinung von Fatima mit uns zu tun".

Jeder kann kommen, um in gemütlicher Runde miteinander ins Gespräch zu kommen, hieß es.


Das Treffen ist am Mittwoch, 11.Juli, um 19 Uhr im Oberen Ganskeller in Neumarkt.
06.07.18

„Herrschen und dienen“


Die Szene in der Neumarkter Münsterkrippe

NEUMARKT. Die barocke Münsterkrippe von St. Johannes zeigt im Juli eine Szene, die auch in Jahreskrippen sonst nicht vorkommt.

Es geht um das „Herrschen und Dienen“. In der dargestellten Bibelszene aus dem Matthäusevangelium kam die Frau des Zebedäus mit ihren Söhnen, den späteren Aposteln Jakobus und Johannes, zu Jesus und bat ihn, die Söhne "in deinem Reich rechts und links neben dir sitzen“ zu lassen. Jesus antwortete, dass das nicht er, sondern "sein Vater im Himmel zu entscheiden" habe.


Die barocke Münsterkrippe von St. Johannes geht auf die frühen Jahre der jesuitischen Gegenreformation im Neumarkt des 17. Jahrhunderts zurück. Daß die wiederhergestellten Figuren im vorderen Bereich des Neumarkter Münsters Szenen wie diese zeigen, komme der Intention der Jesuiten nahe, die Krippen in die Verkündigung einbezogen, "um das heilige Geschehen mit allen Sinnen hören, sehen und miterleben zu können", hieß es von den Veranwortlichen.
04.07.18

„Herzblut at night“

NEUMARKT. Ein Gebetsabende mit dem Titel „Herzblut at night“ veranstalten das Zentrum für Berufungspastoral und das Bischöfliche Jugendamt in Freystadt.

Der Gebetsabend beginnt am Samstag, 21. Juli, um 18 Uhr mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Maria Hilf.


Nach dem Glaubenszeugnis und der gestalteten Anbetung sind die Teilnehmer um 21 Uhr zu einem Imbiss im Kloster direkt neben der Kirche eingeladen.

„Herzblut-at-night“ soll an die „Herzblut“-Initiative der Berufungspastoral im Bistum Eichstätt anknüpfen.
04.07.18


Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang