Kirchen

Über 100 Millionen Euro Umsatz

NEUMARKT. Die Herausforderungen Asylarbeit, Pflege und Wohnen prägen zu einem Großteil die Arbeit der Caritas im Bistum Eichstätt.

Das geht aus dem Jahresbericht 2016 des Verbandes hervor. Auf gut 40 Seiten ist die Arbeit in den 37 eigenen Einrichtungen des katholischen Wohlfahrtsverbandes in der Diözese des vergangenen Jahres beschrieben, aber auch die der Caritas-Fachverbände und Caritasstiftung Eichstätt.


Das Thema Asyl wird in mehreren Beiträgen aufgegriffen: von der Ausweitung des Beratungsangebotes über die Einstellung von koordinierenden Mitarbeitenden beim Malteser Hilfsdienst bis hin zur Eröffnung eines Asylkleiderladens in Weißenburg. Nach Einschätzung von Caritasdirektor Franz Mattes im Vorwort wird sich wegen des eingetretenen Rückgangs von geflüchteten Menschen nach Deutschland in naher Zukunft die Arbeit von der Asylberatung stärker hin zur Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund verlagern. Die Herausforderungen würden damit nicht geringer werden.

Die Pflegereform mit der Ablösung der Pflegestufen durch Pflegegrade wird in Berichten über die Seniorenheime und Sozialstationen der Caritas vor allem als Chance gewürdigt, weil sich das Gesetz jetzt stärker an den Bedürfnissen jedes einzelnen Menschen orientiere. Die finanziellen Auswirkungen der Reform auf die Einrichtungen würden allerdings erst in den nächsten Jahren sichtbar.

In mehreren Beiträgen im Jahresbericht kommt zur Sprache, dass dringend Wohnraum benötigt wird: für erwachsene Menschen mit Behinderung ebenso wie für Frauen und Kinder im Frauenhaus oder wohnungslose Personen.

Der schnelle Leser des Berichtes erhält in Schlaglichtern und durch eine Bistumskarte mit Kernzahlen einen Überblick. Danach hatte der Caritasverband Eichstätt Ende 2016 knapp 2640 Beschäftigte. Er verzeichnet für letztes Jahr einen Umsatz von über 107,4 Millionen Euro. Anders als 2015 erzielte der Verband einen Jahresüberschuss: Dieser betrug 2016 knapp 1,18 Millionen Euro.

Zusammen mit den Sozialstationen wurden im ganzen Jahr über 50.500 Menschen betreut.

neumarktonline-Leser können den Jahresbericht hier herunterladen (PDF, 6,3 MB).
10.08.17

Pfarrjugend im Zeltlager


Die Pfarrjugend St. Johannes traf sich zum Sommerzeltlager

NEUMARKT. 25 Kinder und zwölf Betreuer der Pfarrjugend St. Johannes machten sich auf an den Pruppacher Weiher zum jährlichen Sommerzeltlager.

Nachdem die Kinder die Zelte bezogen hatten, konnten sie gleich unter dem Motto "Manege frei" von einem Profi das Jonglieren lernen. Das Thema Zirkus stand auch bei den Workshops und der Lagerolympiade im Mittelpunkt, wo es oftmals darum ging, das Gleichgewicht zu halten, Tiermasken zu gestalten oder Kartentricks zu lernen.


Schließlich feierten alle gemeinsam einen selbst vorbereiteten Gottesdienst mit Diakon Peter Heyd. Der Nachmittag wurde bei brütender Hitze für eine kühlende Wasserschlacht genutzt. An den Abenden versammelte man sich am Lagerfeuer zum Singen.
04.08.17

Randale an Kapelle

NEUMARKT. Unbekannte beschädigten am frühen Donnerstag-Morgen an der Cäcilia-Kapelle in Berching zwei Fenster und traten die Haupttür ein.

Die Tat geschah am Donnerstag zwischen Mitternacht und 9.30 Uhr.


An der Kapelle an der Maria-Hilf-Straße wurden zwei vergitterte Fensterscheiben eingeworfen. Außerdem traten der oder die Täter die Haupttüre der Kapelle auf und brachen das Brüstungsbrett der Empore ab.

Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro.
28.07.17

An die Costa Brava

NEUMARKT. Die Evangelische Jugend des Dekanatsbezirkes Neumarkt veranstaltet im August und September für Kinder und Jugendliche zwei "Freizeiten".

So können neun bis zwölfjährige Kinder von 1. bis 6. September im Freizeitenhaus "Alte Schule" in Morsbach bei Titting bei der Sommerfreizeite spannende Spiele drinnen und draußen erleben und das Gelände in der Umgebung erkunden. Auch Nachtwanderung, Grillen und Lagerfeuer dürfen nicht fehlen.


Zwei Wochen Erlebnisurlaub für Jugendliche von 13 bis 17 Jahren bietet die Evangelische Jugend vom 10. bis 23. August in Spanien im Camp Neptuno an der Costa Brava.

Unter dem Motto "Kultur - Strand - Gemeinschaft" stehen mehrere Ausflüge nach Barcelona, das Baden am Strand, Musik und Kreativität, Sport und Spiel auf dem Programm. Wohnen wird man in Zelten auf dem Campingplatz Neptuno im Norden Kataloniens am Mittelmeer.

Informationen und Anmeldeformulare gibt es unter Telefon: 09181/46256114 oder per Email Ej.dekanat-neumarkt@elkb.de.
23.07.17


Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang