SPD Neumarkt

"Gute Stimmung"

NEUMARKT. Wichtige Weichen der inhaltlichen, aber auch der organisatorischen Arbeit wurden bei der Klausur des SPD-Unterbezirks Amberg-Sulzbach-Neumarkt in Kastl gestellt.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf der Klausur", erklärte SPD-Unterbezirksvorsitzender Uli Hübner. Auch seine Stellvertreterin, die SPD-Kreisvorsitzende aus Neumarkt, Carolin Braun, bestätigte: "Die Stimmung war sehr gut. Wir haben konstruktiv gearbeitet und viele gute Ergebnisse erzielen können."

Unter anderem habe man sich mit den Themen Mitgliederentwicklung und die Werbung von Neumitgliedern, Internetauftritt im gesamten Unterbezirk, der Kontakt zu den Unter- und Übergliederungen des Unterbezirks und die Aufgabenverteilung im Vorstand beschäftigt, berichtete Hübner. Aber auch die Öffentlichkeitsarbeit, die Vorbereitung der Kommunalwahlen und das Angebot von Seminaren für zukünftige Mandatsträger waren Gegenstand der Klausurberatungen.

Vorstandsmitglied Alfred Melchner aus Auerbach und der Amberger Stadtverbandsvorsitzende Roland Pirner legten bei der Zukunftsplanung vor allem Wert auf die inhaltliche Arbeit und die Verstärkung der Mitsprache der Basis bei den anstehenden Entscheidungen.

Angesprochen wurde natürlich auch die aktuelle Entwicklung auf Bundesebene.
Jetzt müsse man das Beste aus dem Wahlergebnis machen, hieß es. Für die große Koalition sei Matthias Platzeck, der ja bereits mit einer solchen in Brandenburg als Ministerpräsident regiert, genau der richtige Mann, sagte der Unterbezirksvorsitzende.

Die Durchsetzungsfähigkeit sei jetzt von entscheidender Bedeutung, weil es darum gehe eine möglichst deutliche sozialdemokratische Handschrift des Koalitionsvertrages zu erreichen, meinte Hübner.

08.11.05

Kandidaten stellen sich selbst vor

NEUMARKT. Das zeitlich sehr kurze Rennen um den Chef-Sessel im Neumarkter Rathaus ist in vollem Gange.

Auch vor der OB-Wahl am 4. Dezember räumt neumarktonline den Kandidaten wieder Raum ein, sich und ihre Vorstellungen zu präsentieren. Die ersten Bewerber haben das Angebot angenommen und stellen sich vor.

Als erste reagierten der OB-Kandidat der CSU, Bürgermeister Arnold Graf, und der Grünen-Stadtrat Johann Georg Gloßner, der für die Freie Liste Zukunft (FLitZ) antritt.

Zur Übersicht

30.10.05

Kandidatin feierte


OB-Kandidatin Ursula Plankermann (3.v.l.) im Kreise der Gratu-
lanten ihrer Partei.
NEUMARKT. SPD-Kandidatin Ursula Plankermann wurde 60 Jahre - und von den Genossen schon als "O-Bär-Bürgermeisterin" gefeiert.

Die SPD-Kreisvorsitzende Carolin Braun und der Kreis-Orgaleiter Gerd Lindl kamen extra von Dietfurt nach Neumarkt, um zusammen mit dem Ortsvorsitzenden Karl-Heinz Brandenburger, der stellvertretenden Ortsvorsitzenden Gertrud Heßlinger, dem Vorsitzenden der Stadtratsfraktion Lothar Braun und vielen weiteren Gästen den 60. Geburtstag der OB-Kandidatin Ursula Plankermann gebührend zu feiern.

Sehr erfreut zeigte sich die Jubilarin über die "Traditionsblumen" (natürlich Nelken), die Gertrud Heßlinger namens des SPD-Ortsvereins überreichte. Der Vorsitzende Karl-Heinz Brandenburger brachte ein seltenes Plakat mit Willy Brandt, lässig mit Zigarette und Mandoline. Carolin Braun überreichte einen riesigen Bären mit OB-Kette und Neumarkter Stadtwappen, "damit jeder weiß, wo Ursula Plankermann ab dem 4. Dezember ihr Zepter schwingen wird!" Der Button trägt die Inschrift: "O-Bär-Bürgermeisterin Ursula Plankermann!"

Die Feiern dauerten bis in den späten Abend an.

23.10.05


Anfang ... 237 - 238 - [239] - 240 - 241 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang