Freie Wähler

Schauer bestätigt

NEUMARKT. Sebastian Schauer wurde bei den Neuwahlen der Freien Wähler in Neumarkt einstimmig als Vorsitzender im Amt bestätigt.

Einig waren sich Sebastian Schauer, Oberbürgermeister Thomas Thumann und Fraktionsvorsitzender Martin Meier, dass man mit den Ergebnissen der Kommunalwahl im letzten Jahr sehr zufrieden sein kann. „Mit der Stimme des Oberbürgermeisters sind wir in der Geschichte der UPW Neumarkt zum ersten Mal die stärkste Fraktion im Stadtrat“, so Schauer.

In seinem Grußwort berichtete Oberbürgermeister Thumann von der aktuellen Stadtpolitik. Kreisvorsitzender Günter Müller sagte, Sebastian Schauer als Landratskandidat und Daisy Miranda bei der Bundestagswahl hätten sehr gute Ergebnisse erzielt, die sehr optimistisch in die Zukunft blicken ließen.


Bevor die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung standen, wurde Stefan Pröll für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Neben Schauer vervollständigen weiterhin Hans Werner Gloßner und Christine Stagat den Vorstand. Schatzmeister bleibt Albert Sippl. Schriftführer wurde Sebastian Niebler und als Kassenprüfer wurden Jochen Hegel und Markus Frank gewählt. Delegierte sind Christine Stagat, Martin Meier, Sebastian Niebler, Sebastian Schauer, Jochen Hegl, Albert Sippl, Jakob Bierschneider, Oberbürgermeister Thomas Thumann, Rita Großhauser und Hans Werner Gloßner.

Schauer wies abschließend die Mitglieder auf das „Highlight“ des Veranstaltungsprogramms im nächsten Jahr hin: dann könne man „50 Jahre UPW/FW Neumarkt“ feiern.
16.10.21

Müller einstimmig bestätigt


Der Kreisverband der Freien Wähler bestätigte weitgehend die Vorstandschaft
Foto: Franz Kugler
NEUMARKT. Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler wurde der Kreisvorsitzende Günter Müller einstimmig bestätigt.

Bei den Vorstandswahlen, die Martin Meier als Wahlleiter durchführte, wurde fast der gesamte Vorstand wiedergewählt - neu im Vorstandsgremium als stellvertretende Vorsitzende wird künftig Beate Höß aus Velburg tätig sein.

Die Zusammenkunft in Berching stand ganz im Zeichen des Bundestagswahlkampfes und der Kommunalpolitik .

Bundestagskandidatin Daisy Miranda rief die Teilnehmer aus den 19 Ortsverbänden dazu auf „um jede Stimme“ zu kämpfen.

110 kommunale Wahlmandate der Freien Wähler im Landkreis garantierten eine gute Zukunft, sagte Günter Müller.Als „mit Abstand zweitstärkste“ Fraktion im Kreistag würden die Freien Wähler eine gute Landkreisentwicklung weiter mit vorantreiben.


Wichtig sei zum Beispiel die Festigung der gesundheitlichen Nahversorgung. Mit dem Neubau des Gesundheitszentrums in Parsberg werde zumindest der Wegfall des Krankenhauses so gut wie möglich kompensiert. Die Entwicklung der Kreisklinik in Neumarkt oder der Neubau der Berufsschule würden erhebliche finanzielle Anstrengungen in der Zukunft mit sich bringen. Da sei es sehr erfreulich, dass in der Vergangenheit, „auch mit Hilfe der Freien Wähler“, gut gewirtschaftet worden sei.

So sei der Landkreis mit einer Verschuldung von unter einem Euro pro Bewohner führend in der „Gering-Verschuldungs-Liste“ in ganz Deutschland.

Die notwendigen Verkehrsinfrastrukturverbesserungen, wie zum Beispiel ein„ möglichst umweltschonender Ausbau der B299 im Bereich der Stadt Neumarkt“ seien ebenso angezeigt wie das Zustandekommen einer dritten Bahnlinie nach Nürnberg oder der zweite S-Bahnhaltepunkt in Neumarkt.
15.09.21

Minister zu Gast


Minister Glauber besuchte den Golfclub Lauterhofen
Foto: Günther Graml
NEUMARKT. Staatsminister Thorsten Glauber besuchte den Golfclub Lauterhofen und holte sich einen Eindruck von den architektonischen Highlights.

Er kam auf Einladung der Direktkanidatin der Freien Wähler, Daisy Miranda, nach Lauterhofen und ließ sich „die Toilette mit Panoramablick“ oder das „Häuschen aus Rost“ zeigen - schließlich ist der Minister selbst gelernter Architekt.


Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein auf der Clubterrasse gab es dann noch reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch.
18.07.21


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren