Landtags- und Bezirkstagswahlen 2008

Bezirkstag Direktkandidat  
CSU

Albert Löhner

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Nachdem ich nun bereits seit gut 12 Jahren das Amt des Landrates ausübe, bewerbe ich mich im Herbst um ein Mandat im Bezirkstag des Bezirks Oberpfalz.

Die Landkreise und Bezirke sind auf vielfältige Weise miteinander verflochten, vor allem im Bereich der sozialen Infrastruktur und Einrichtungen. Aber auch finanziell besteht durch das Umlagesystem der Bezirksumlage ähnlich wie bei der Kreisumlage zwischen Landkreis und Gemeinden zwischen den Landkreisen und Bezirken eine relativ starke Verbindung. Finanzielle Entscheidungen auf Bezirksebene schlagen positiv wie negativ voll auf die Landkreisebene durch. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Landräte im Bezirkstag engagiert mitwirken, um damit eine wichtige Grundlage für eine gute Kreisentwicklung legen zu können.

In den letzten 12 Jahren konnten wir gemeinsam viel für unsere Region erreichen. Unser Landkreis ist in vielerlei Hinsicht zur Modellregion für ganz Bayern aufgestiegen. Die finanzielle Lage ist bestens geordnet, die Infrastruktur befindet sich in einem guten Zustand und auf einem hohen Standard. Das gilt sowohl für das Kreisstraßen- und Radwegenetz als auch für die Schulen und nicht zuletzt für das Klinikum Neumarkt sowie das Kreiskrankenhaus Parsberg.

In alle diese zahlreichen Einrichtungen des Landkreises haben wir in dieser Zeit viel Geld investiert und laufend Neubaumaßnahmen, Sanierungs- und Modernisierungsbaumaßnahmen durchgeführt, so dass kein Investitionsstau entstanden ist. Dazu haben wir ein modernes Projektmanagement wie in der Privatwirtschaft eingeführt. Wir sehen unseren Landkreis mit allen Kreiseinrichtungen als ein modernes Dienstleistungsunternehmen an und haben dementsprechend auch viel Wert auf eine wirtschaftliche Betriebsführung gelegt.

Diese Erfolgsfaktoren möchte ich gerne auch in die Arbeit in den Bezirkstag einbringen. Der Bezirk betreibt selbst große soziale Einrichtungen wie etwa die Bezirkskliniken u.a. auch in Parsberg. Er fördert und finanziert aber auch sehr viele Einrichtungen wie etwa die Regens-Wagner Werkstätten und Zentren in Holnstein und Lauterhofen sowie die Lebenshilfe und Jurawerkstätten in Neumarkt. Auch ambulante soziale Dienste werden vom Bezirk betreut und gefördert.

Somit spielt der Bezirk vor allem im sozialen, aber auch im kulturellen Bereich eine wichtige Rolle für die Regionalentwicklung. Wir haben auf Landkreisebene ein gutes Konzept für die Regionalentwicklung erarbeitet.

Auf diesen guten Grundlagen aufbauend möchte ich gerne die nächsten Jahre auf Landkreis- und Bezirksebene unsere Heimat mit Ihrer Unterstützung und Ihnen gemeinsam gestalten. Wir wollen uns fit und zukunftsfähig machen für die anstehenden Veränderungen, seien es demographische oder auch klimatische. Beide betreffen unsere gesamte Lebens- und Wirtschaftswelt und stellen uns vor immense Herausforderungen. Wir müssen alle unsere Einrichtungen und Systeme rechtzeitig darauf einstellen. Deshalb wollen wir unser Regionalentwicklungskonzept mit den vielfältigen Projekten zur Zukunftsgestaltung konsequent effizient und auf allen politischen Ebenen, sei es im Landkreis oder auch Bezirk, umsetzen.

Dazu gehören sowohl ein Masterplan zur energetischen Optimierung und Sanierung aller öffentlichen Gebäude als auch der konsequente Ausbau der sozialen Vorsorgungsstrukturen und der Ausbau der Nutzung regenerativer Energien. Oberstes Ziel unserer Anstrengungen bleibt es, die Lebensqualität weiter zu steigern. Darunter verstehe ich nicht nur materiellen Wohlstand, sondern auch die Qualität des Zusammenlebens. Die Einrichtungen der Gesundheitsvorsorge spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle wie der weitere Ausbau unseres Bildungswesens. Wir werden daher weiterhin viel Energie und Mittel in den Ausbau unserer Kliniken und die soziale und kulturelle Infrastruktur investieren.

Als Leitfaden für die künftige Entwicklung unseres Landkreises und auch des Regierungsbezirkes Oberpfalz kann uns unser bayernweit einmaliges Pilotprojekt im Umweltcluster Bayern dienen. Unsere Heimat soll zu einer Modellregion für eine gesunde Umwelt, autarke regenerative Energieversorgung und hohe Lebensqualität weiter entwickelt werden. Dieser Ansatz umfasst auch den weiteren Ausbau von regionalen Wirtschaftskreisläufen, den Nahverkehr, den Naturschutz, die Landschaftspflege, die Umweltbildung und eine gute soziale Entwicklung. Wir möchten dieses gute Profil auch in die Arbeit des Bezirks Oberpfalz einbringen.

Dazu möchte ich Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger für die Bezirkstagswahl, wie auf Landkreisebene um Ihre Unterstützung und Mitarbeit bitten, für die ich Ihnen auch ein herzliches Dankeschön sage. Dann werden wir als moderne Bürgergesellschaft unsere Heimat gemeinsam in eine gute Zukunft führen können.

Ihr
Albert Löhner
Landrat


Persönliches

Schulischer, beruflicher und politischer Werdegang

1954 - 1959 Volksschule Stöckelsberg
   
1959 - 1968 Willibald-Gymnasium Eichstätt
   
1968 - 1973 Studium der Rechtswissenschaften und der Volkswirtschaft in Regensburg
   
1973 - 1976 Referendariat
   
1976 - 1979 Tätigkeit in einer Anwaltskanzlei
   
01.07.79 - 31.01.80 Regierungsrat z.A. bei der Regierung der Oberpfalz, Mitarbeit in den Sachgebieten Kommunalwesen, Baurecht, Verkehrswesen, Wasserrecht
   
01.02.80 - 30.11.81 Landratsamt Neumarkt i.d.OPf., Abteilungsleiter für kommunale Angelegenheiten und Ausbildungsleiter
   
01.12.81 - 12.12.88 Landratsamt Neumarkt i.d.OPf., Abteilungsleiter für Planungs- und Bauangelegenheiten, Umweltschutz und Wasserrecht; Datenschutzbeauftragter
   
13.12.88 - 30.04.96 Bürgermeister der Stadt Berching
   
seit 01.05.96 Landrat des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.
 

Sonstige Ämter



Homepage: www.csu-nm.de
Zur Übersicht

Die Beiträge werden von neumarktonline nicht redaktionell bearbeitet. Die Verantwortung für den Inhalt liegt allein bei den jeweiligen Kandidaten
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang