Nachts „zum Kaffeetrinken“

NEUMARKT. In der zweiten Nacht der Ausgangssperre trauten sich schon einige Neumarkter auf die Straße - auf sie warten nun hohe Bußgelder.

Trotz der geltenden Ausgangsbeschränkung konnten es einige nicht lassen, am Donnerstag nach 21 Uhr die eigene Wohnung zu verlassen. Sie müssen nun mit einer Anzeige und einem hohen Bußgeld rechnen, hieß es von der Polizei.

Den Anfang machte gegen 21.55 Uhr ein 37jähriger Mann, der in der Regensburger Straße in seinem Auto angetroffen wurde. Einen triftigen Grund für seinen nächtlichen Ausflug konnte er nicht nennen.


So ging es auch einem 62jährigen Mann, der durch Polizeibeamte in der Oberen Marktstraße kontrolliert wurde.

Gegen 23 Uhr trafen die Beamten in der Amberger Straße auf einen 23jährigen Mann, der trotz Ausgangssperre meinte, seine Freundin noch besuchen zu müssen.

Den interessantesten „triftigen Grund“ lieferte schließlich ein 25jähriger Mann. Er war gegen 0.45 Uhr in der Nürnberger Straße angehalten worden und teilte mit, dass er zu nächtlicher Stunde noch „zum Kaffeetrinken“ zu einer Bekannten gefahren war.
11.12.20
Neumarkt: Nachts „zum Kaffeetrinken“
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang