„Verrückt“ und „nicht planbar“

NEUMARKT. Als „verrückt“, „unsicher“ oder „nicht planbar“ bezeichneten Unternehmer im Landkreis Neumarkt die momentane Situation.

Viele Unternehmen seien „am Limit“, hieß es bei der Herbstsitzung des Neumarkter IHK-Gremiums. Man sei von erheblichen Material-, Energie- und Transportkosten, Lieferkettenengpässe und Arbeitskräftemangel betroffen, sagte Gremiumsvorsitzende Ursula Hammerbacher. Die Unsicherheiten seien angesichts der weltweiten politischen und wirtschaftlichen Verwerfungen groß, vor allem hinsichtlich der massiv gestiegenen Energiekosten und der künftigen Energieversorgung.

Entsprechend zurückhaltend sei die Erwartungshaltung der Betriebe. Zusätzlich sei das Thema Fachkräftemangel ein Dauerbrenner.

An der Sitzung im neuen Kulturzentrum Wieserstadel nahmen auch der Velburger Bürgermeister Christian Schmid, Finanzminister Albert Füracker, Landrat Willibald Gailler, IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes und Lothar Kraus und Eva-Maria Lindner vom Sachgebiet Personenstands- und Ausländerwesen am Landratsamt teil.


Es müßten vor allem pragmatische Wege gefunden werden, um den Fachkräftebedarf in der Region künftig zu decken, hieß es. Dabei rückten vermehrt ausländische Arbeitskräfte in den Fokus. Momentan sind etwa 14.500 Menschen aus dem Ausland in Neumarkt registriert, davon etwa 7700 aus der europäischen Union und rund 1200 ukrainische Staatsbürger.

Vertreter der Neumarkter Wirtschaft beklagten wie auch die politischen Akteure die „überbordende Bürokratie“ und zahlreiche Spannungsverhältnisse, beispielsweise wenn es um die Erschließung neuer Gewerbegebiete oder den Bau wichtiger Infrastruktur gehe. Die Rahmenbedingungen würden immer komplizierter und schwieriger, sagte Landrat Gailler. Beispielsweise sei es unabdingbar, neue Stromleitungen im Landkreis zu bauen, um eine Basis für den steigenden Strombedarf zu schaffen – alleine in Neumarkt werde er sich in den kommenden zehn Jahren etwa verdoppeln. Allerdings fehle oft der Mut, Entscheidungen für eine zukunftsfähige Infrastruktur zu treffen, nicht zuletzt oft wegen fehlender Akzeptanz aus der Bevölkerung.

Dennoch gebe es auch Lichtblicke: der Landkreis sei zum Beispiel bei der Erzeugung von regenerativer Energie – vor allem durch Windkraft – bayernweit führend.
20.10.22
Neumarkt: „Verrückt“ und „nicht planbar“
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang