Nürnberg und Mittelfranken

Überfall in Schwabach

Schwabach. Am späten Freitagabend überfiel ein bislang unbekannter Täter eine Spielhalle in Schwabach.

Der maskierte Mann betrat gegen 22.30 Uhr die Spielhalle in der Ludwigstraße und forderte mit vorgehaltener Pistole Bargeld. Nachdem ihm die Angestellte den Kasseninhalt übergeben hatte flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung Henseltweg.

Eine eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber der Bayerischen Bereitschaftspolizei blieb vorerst erfolglos


Beschreibung des Täters: Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, denen im Umfeld der Spielhalle verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise rund um die Uhr unter Telefon 0911/2112-3333.
21.04.24
neumarktonline: Überfall in Schwabach

Ladendieb zückt Messer

Nürnberg. Am frühen Dienstagmorgen griff im Nürnberger Hauptbahnhof ein mutmaßlicher Ladendieb einen Mann mit einem Messer an.

Gegen 0.45 Uhr sprach ein Mitarbeiter eines Lebensmittelmarkts im Nürnberger Hauptbahnhof einen Mann an, der offenbar versuchte Waren zu entwenden. Dabei bedrohte der 31jährige mutmaßliche Ladendieb den Mitarbeiter verbal. Ein zufällig anwesender Passant (ebenfalls 31 Jahre alt) kam dem Mitarbeiter zu Hilfe.


Der mutmaßliche Ladendieb zog daraufhin ein Messer und attackierte damit den Passanten. Der konnte dem Angriff ausweichen, so dass er glücklicherweise unverletzt blieb. Lediglich die Jacke des Passanten wurde durch den Angriff beschädigt.

Der Täter konnte noch vor Ort durch alarmierte Beamte der Bundespolizei festgenommen werden. Die Nürnberger Mordkommission hat nun die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen.
16.04.24
neumarktonline: Ladendieb zückt Messer

Brutal verprügelt

Ansbach. Am Sonntagmorgen griffen drei Männer offenbar wahllos zwei Passanten an und verletzten sie schwer. Die Ansbacher Mordkommission sucht dringend Tatzeugen und Personen, die in der Nacht auf das Trio aufmerksam wurden.

Gegen 3.10 Uhr fanden Passanten einen 42jährigen Mann reglos auf dem Gehweg in der Karolinenstraße und verständigten die Polizei. Der Mann wies erhebliche Gesichtsverletzungen auf und gab an, dass er von drei unbekannten Männern zu Boden geschlagen und massiv mit Füßen getreten worden sei. Er erlitt schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen und musste in ein Krankenhaus gefahren werden.

Wenige Minuten später teilte ein 26jähriger Autofahrer der Polizei mit, dass er in der Kanalstraße von drei unbekannten Männern am Weiterfahren gehindert wird. Ein weiterer anwesender Zeuge beobachtete daraufhin, wie der 26jährige Mann von den drei Unbekannten zu Boden geschlagen und massiv mit Füßen gegen den Kopf getreten wurde. Danach flüchtete das Trio in ein Anwesen in der Kanalstraße.

Der Autofahrer musste ebenfalls wegen der Verletzungen in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.


Die drei mutmaßlichen Schläger im Alter von 18, 21 und 34 Jahren konnten kurze Zeit später in einem Anwesen der Kanalstraße festgenommen werden. Dabei leisteten sie erheblichen Widerstand, wobei zwei Polizeibeamte verletzt wurden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand waren die drei Männer ab 1 Uhr in der Ansbacher Innenstadt unterwegs und besuchten möglicherweise verschiedene Lokalitäten um dort Alkohol zu konsumieren. Es ist nicht auszuschließen, dass die rumänisch sprechenden Männer dort schon in aggressiver Weise auftraten.

Zeugen sollen sich unter Telefon 0911/2112-3333 melden. Ein Ermittlungsrichter erließ inzwischen Haftbefehle gegen die Männer wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.
09.04.24
neumarktonline: Brutal verprügelt

Leiche im Gebüsch

Nürnberg. Am Dienstagnachmittag fanden Passanten einen leblosen Mann in einem Gebüsch im Nürnberger Stadtteil Steinbühl.

Trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen des alarmierten Rettungsdienstes konnte der Notarzt nur noch den Tod des 22jährigen Mannes feststellen. Bei den ersten Ermittlungen vor Ort ergaben sich bislang keine Hinweise auf eine mögliche Gewalttat.

Um die Umstände des Todes zu klären, werden Zeugen gebeten, die den Verstorbenen vor 14 Uhr gesehen haben, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.


Der 22jährige Mann war offenbar zu Fuß in der Max-Planck-Straße unterwegs und benutzte wegen einer Fußverletzung zwei Gehhilfen. Zudem trug er am linken Fuß eine auffällige Schiene.

Der Mann soll sich in der Max-Planck-Straße zeitweise mit mehreren unbekannten Männern unterhalten haben.
04.04.24
neumarktonline: Leiche im Gebüsch

[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang