Agentur für Arbeit Neumarkt

Erstklassige Zahlen

NEUMARKT. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist im Januar wieder auf 5,9 Prozent angestiegen, liegt damit aber so niedrig wie in keinem Januar der letzten zehn Jahre. Im Januar 2006 lag sie zum Beispiel bei satten acht Prozent. 3860 Menschen sind derzeit im Landkreis ohne Job.

Auch im Gesamtbezirk des Arbeitsamtes Regensburg hat sich gegenüber Januar 2006 die Zahl der Arbeitslosen im Januar 2007 um 4.724 Personen verringert. Prozentual ist dies ein Rückgang um 21,2 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat Dezember ist die Zahl der Arbeitslosen im Januar 2007 um 2.272 oder 14,9 Prozent angestiegen. Grund für den geringen Anstieg im Januar 2007 war nach Meinung von Arbeitsagentur-Chefin Gabriele Anderlik im Wesentlichen die milde Witterung und die gute Auslastung der Bau- und Baunebenbetriebe.

"Die Unternehmen gehen weiterhin von einer positiven Entwicklung aus und setzten deshalb weniger Mitarbeiter frei", erklärte Anderlik.

Der Anteil der jugendlichen Arbeitslosen im Alter unter 20 Jahre betrug 2,7 Prozent (Vorjahr 3,0 Prozent). Die Arbeitslosigkeit dieser Personengruppe ging im Vorjahresvergleich um 29 Prozent zurück. Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 20 Jahre beträgt nur noch 3,4 Prozent. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank im Vorjahresvergleich um 12,1 Prozent auf einen Anteil von 28,5 Prozent (Dezember 2006: 32,9 Prozent) an allen Arbeitslosen, das sind aktuell 4.996 arbeitslose Männer und Frauen.

Die Arbeitgeber haben den Arbeitsagenturen im Vorjahresvergleich um 56 Prozent mehr Stellen gemeldet. Bei der Agentur für Arbeit Regensburg und ihren Geschäftsstellen gab es im Januar 2007 insgesamt 3.229 unbesetzte Stellen.

Durch den saisonbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Dezember 2006 hat sich auch die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk von 5,4 Prozent auf aktuell 6,2 Prozent erhöht. Mit 5,8 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent) hat die Agentur in Kelheim die beste Arbeitslosenquote der drei Regensburger Agenturen, gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 5,9 Prozent (Vorjahr: 8,0 Prozent). In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 6,5 Prozent um 1,5 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat. Zum Jahresbeginn sind damit bei den Dienststellen der Regensburger Arbeitsagentur die Arbeitslosenquoten zwischen 1,5 und 2,1 Prozentpunkte besser als noch vor einem Jahr.

Für die Arbeitsgemeinschaften Neumarkt wurden für Januar 1.026 Arbeitslose (Vormonat: 1.058 Arbeitslose) gemeldet
31.01.07

4,9 Prozent arbeitslos

NEUMARKT. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist im Dezember wieder auf 4,9 Prozent angestiegen, liegt damit aber deutlich niedriger als zum Jahresschluß zwölf Monate zuvor. Im November 2006 waren 4,6 Prozent arbeitslos, im Dezember 2005 waren es glatte 6 Prozent.

Nach den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen sind im Landkreis 3221 Menschen arbeitslos. 491 Neumarkter fanden im Dezember einen Job; 687 neue Arbeitslose kamen im gleichen Zeitraum hinzu.

Gabriele Anderlik, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg, nannte den Rückgang gegenüber dem Vorjahr eine "erfreuliche Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt". Gegenüber dem Dezember 2005 hat sich im Arbeitsamts-Bezirk der Bestand an Arbeitslosen um 16,6 Prozent vermindert, das sind 3.035 Arbeitslose weniger, bei gleichzeitig deutlich verstärkter Nachfrage nach Arbeitskräften während des ganzen Jahres. "Die Anzeichen für einen anhaltend positiven Trend aufgrund einer besseren Konjunktur im Bezirk der Agentur für Arbeit Regensburg sind erkennbar", so Anderlik weiter. Insbesondere bei den Jugendlichen unter 20 Jahren konnte die Arbeitslosigkeit um über 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abgebaut werden. Besonders erfreulich sei, dass sich seit mehreren Monaten in Folge auch die Chancen für die Langzeitarbeitslosen auf dem Arbeitsmarkt verbessern würden. Hier sei die Arbeitslosigkeit um rund 6 Prozent zurückgegangen.

Die Arbeitgeber haben im Jahre 2006 wieder mehr Stellen den Arbeitsagenturen gemeldet. Seit Jahresbeginn ist der Zugang an offenen Stellen im Vergleich zum Vorjahr um fast 13 Prozent gestiegen, insgesamt wurden der Agentur für Arbeit Regensburg und ihren Geschäftsstellen 18.390 Stellen zur Besetzung gemeldet. Davon sind 2.685 gemeldete Stellen noch nicht besetzt.

Im Vergleich zum Vormonat November 2006 ist im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg die Arbeitslosigkeit saisonbedingt leicht angestiegen. So waren am Monatsende 15.265 Personen Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Dieser Anstieg von 747 Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat erhöht die Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent auf aktuell 5,4 Prozent.

Von den drei Regensburger Agenturen kann die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,7 Prozent (Vorjahr: 6,2 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 4,9 Prozent (Vorjahr: 6,0 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 5,8 Prozent um 1,1 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat. Bei allen Dienststellen der Regensburger Arbeitsagentur sind somit die Arbeitslosenquoten zum Jahresende zwischen 1,5 und 1,1 Prozentpunkten besser als noch vor einem Jahr.

Für die Arbeitsgemeinschaft Neumarkt wurden 1.058 Arbeitslose (Vormonat: 1.065) gemeldet.
03.01.07

Arbeitslosenquote sank weiter

NEUMARKT. Die Arbeitslosnquote im Landkreis Neumarkt ist im November noch einmal leicht auf 4,6 Prozent gesunken. Im Oktober betrug sie 4,7 Prozent, im November 2005 sogar 5,7 Prozent.

Nach den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen sind im Landkreis 3019 Menschen arbeitslos. 631 Neumarkter fanden im ablaufenden Monat einen Job; 566 neue Arbeitslose kamen im gleichen Zeitraum hinzu.

Auch im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg hat sich die Arbeitslosenquote seit Oktober 2006 weiterhin verringert - wenn auch nur geringfügig - auf nunmehr 5,2 Prozent (Vormonat 5,3 Prozent).

Im Vorjahresvergleich ist die Arbeitslosigkeit jedoch auch hier deutlich zurückgegangen. Gegenüber dem November 2005 hat sich der Bestand an Arbeitslosen um 16,8 Prozent vermindert. Im November waren noch 14.508 Personen arbeitslos gemeldet. "Die positive Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt hält an!" kommentierte Gabriele Anderlik vom Arbeitsamt.

Der Bestand an offenen Stellen ist gegenüber dem November 2005 um 32,9 Prozent gestiegen. Im November waren 3.234 gemeldete Stellen nicht besetzt. Seit Jahresbeginn wurden der Agentur für Arbeit Regensburg und ihren Geschäftsstellen 17.166 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 11,9 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei den Dienstleistungsberufen ist mit 1.373 offenen Stellen das größte Angebot zu verzeichnen, knapp gefolgt von den Fertigungsberufen (ohne Bau) mit 1.293 Stellen.

Wie schon im Vormonat kann von den drei Regensburger Agenturen die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,4 Prozent (Vorjahr: 5,5 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 4,6 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 5,6 Prozent um 1,1 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat und um 0,2 Prozentpunkte geringer als im Vormonat. Für die Hartz-Arbeitsgemeinschaft wurden 1.065 Arbeitslose gemeldet.
30.11.06

Arbeitslosenquote sank

NEUMARKT. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Neumarkt ist im Oktober wieder deutlich gesunken und liegt bei 4,7 Prozent. Im September waren 5,2 Prozent arbeitslos.

In absoluten Zahlen hat sich die Arbeitslosigkeit im September von 3408 auf 3089 verringert. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 590 Arbeitslose weniger. Vor einem Jahr belief sich die Arbeitslosenquote auf 5,7 Prozent.

Im Landkreis Neumarkt waren im Oktober 853 Stellenangebote registriert, das sind deutlich weniger als im September (1056).

Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Regensburg nimmt die Zahl der Arbeitslosen weiterhin deutlich ab. 2.394 arbeitslose Männer und Frauen gab es im Oktober 2006 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag hier im Oktober 2005 noch bei 6,2 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 1.113 Personen (6,9 Prozent) zurückgegangen. Im Berichtsmonat gab es einen Bestand an 14.982 Arbeitslosen, das sind rund 14 Prozent weniger als im Oktober des letzten Jahres.

Der Trend hält an, dass Arbeitgeber vermehrt Personal einstellen, hieß es. Bestätigt werde dies durch das im Vorjahresvergleich wesentlich höhere Stellenangebot. Der Bestand an offenen Stellen ist gegenüber dem Oktober 2005 um 57 Prozent gestiegen. 4.161 unbesetzte Stellen standen im Berichtsmonat zur Verfügung. Der Agentur für Arbeit Regensburg und ihren Geschäftsstellen wurden seit Jahresbeginn 15.910 Stellen zur Besetzung gemeldet, das sind 12,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Bereich der Fertigungsberufe (ohne Bau) stellt mit 1.868 offenen Stellen das größte Stellenangebot, gefolgt von den Dienstleistungsberufen mit 1.523 Stellen.

Von den drei Regensburger Agenturen kann die Agentur für Arbeit in Kelheim mit 4,4 Prozent (Vorjahr: 5,4 Prozent), gefolgt von der Agentur in Neumarkt mit 4,7 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent) die beste Arbeitslosenquote verzeichnen. In der Hauptagentur Regensburg ist die Quote mit 5,8 Prozent um 0,9 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat und um 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat.

Für die Arbeitsgemeinschaft(ARGE) Neumarkt wurden im Oktober 1.094 Arbeitslose gezählt.
02.11.06


Anfang ... 51 - 52 - 53 - 54 - [55] - 56 - 57 - 58 - 59 ... Ende
Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang