"Direkt aus dem Hahn trinken"

NEUMARKT. Die Neumarkter Stadtwerke versorgen über 21.500 Neumarkter Haushalte mit hochwertigem Trinkwasser, hieß es am Montag zum "Welttag des Händewaschens".

Ein Großteil des Wassers wird dabei aus den Quellen des Wasserschutzgebietes MISS und den Brunnen am Fuchsberg gefördert. Der Rest kommt vom benachbarten Zweckverband Laber-Naab.


Es sei "ganz egal, woher das Wasser stammt", die hohe Qualität sei immer gleich, hieß es von den Stadtwerken. Jede Woche nehmen die Stadtwerke acht bis zehn Wasserproben, die sie vom Gesundheitsamt auf Inhaltstoffe, Färbung, Geruch und Geschmack untersuchen lassen.

Das Wasser in Neumarkt sei "eines der am besten kontrollierten Lebensmittel überhaupt". Damit eigne es sich nicht nur zum Händewaschen - es könne vielmehr "bedenkenlos direkt aus dem Hahn getrunken werden".

Die Hände werden übrigens durchschnittlich 13 Mal am Tag gewaschen – zumindest von Frauen. Die Männer hinken mit elf Mal täglich leicht hinterher. Jedes Jahr am 15. Oktober erinnert der offizielle „Welttag des Händewaschens“ daran, wie wichtig es ist, seine Hände regelmäßig von Schmutz, Viren und Bakterien zu befreien.
16.10.18
Neumarkt: "Direkt aus dem Hahn trinken"
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren