SPD Neumarkt

Großeltern demonstrieren

NEUMARKT. Die jungen Leute bekommen bei ihrer „Fridays for Future“-Demo am Freitag wieder Unterstützung von Eltern und Großeltern.

Bereits vier Wochen zuvor hatte die SPD in Neumarkt Großeltern, Urgroßeltern und Eltern zu einer Demo vor dem Neumarkter Rathaus unter dem Motto „Großeltern for Future“ aufgerufen, zu der rund 50 ältere Semester aus der Stadt und dem Landkreis gekommen waren. Für die Pfingstferien war dann eine zweiwöchige Pause angekündigt worden.


Jetzt freuen sich die „Großeltern for Future“, dass junge Leute für nächsten Freitag um 16.30 Uhr wieder eine „Fridays for Future“-Demo vor dem Neumarkter Rathaus organisieren. Man wolle auch diesmal wieder zusammen mit ihnen auf die Straße gehen, hieß es.

Um weitere Aktionen zu planen und konkrete Forderungen zu erarbeiten treffen sich die „Großeltern for Future“ außerdem am Mittwoch, 3. Juli, um 19.30 Uhr im Gasthaus „Mittlere Gans“ in Neumarkt. Auch dazu sind interessierte Großeltern, Eltern und junge Menschen eingeladen, hieß es von der SPD.

25.06.19

Trauer um Ehrenmitglied

NEUMARKT. Die Neumarkter SPD trauert um ihr Ehrenmitglied Werner Kummerer aus der österreichischen Partnerstadt Mistelbach.

Man sei tief betroffen von der traurigen Nachricht über den Tod des früheren SPÖ-Nationalrats, hieß es. Kummerer war Mitbegründer der Städtepartnerschaft zwischen Neumarkt und Mistelbach und habe diese mit großem Engagement gelebt.


Er war zudem Ehrenmitglied der Neumarkter SPD.

Freunde der SPD werden am Donnerstag zur Beisetzung nach Mistelbach reisen. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger wird dabei OB Thomas Thumann und die Stadt Neumarkt in Mistelbach vertreten.

11.06.19

„Keine Zeit verschwenden“

NEUMARKT. Das Planungsbüro muß den bisherigen Plan für die Umgestaltung des Stadtparks im Sinne des Bürgerentscheids umplanen, fordert die SPD.

Die wichtigen Kriterien seien dabei der Erhalt der Bäume im Stadtpark und eine ökologische Gestaltung, heißt es in einem Antrag, den die SPD-Stadtratsfraktion jetzt ins Neumarkter Raqthaus geschickt hat.


Den eindeutigen Bürgerwillen gelte es nun umzusetzen. Weil die Stadt „ein Jahr hat verstreichen lassen und zu keinem Gespräch mit dem Bund Naturschutz bereit war“, sei schon „viel Zeit verschwendet“ worden. Man müsse nun so schnell wie möglich die ökologische Neugestaltung des Stadtparks in die Wege leiten. Dann soll der neue Plan der Regierung vorgelegt und eine Bezuschussung beantragt werden.

Mit dem Bürgerentscheid am Sonntag hätten die Neumarkter Bürger mit eindeutiger Mehrheit dafür gestimmt, dass die 98 Bäume im Stadtpark , die nach Plan entnommen werden sollten, nicht gefällt werden dürfen. Das Ergebnis mit über 70 Prozent sei ein „deutliches Votum der Bürger für die Bäume und ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz“.

28.05.19


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang